Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional 770 Ausdauersportler kraulen, radeln, sprinten
Sportbuzzer Sportmix Regional 770 Ausdauersportler kraulen, radeln, sprinten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 26.08.2011
Kampf um die beste Ausgangsposition: Beim Schwimmstart brodelt das Wasser im Freibad am Brauweg.
Kampf um die beste Ausgangsposition: Beim Schwimmstart brodelt das Wasser im Freibad am Brauweg. Quelle: CR
Anzeige
Göttingen

Mit 770 Startern geht der Göttinger Stadtwerke-Volkstriathlon am morgigen Sonntag ab 9.30 Uhr mit Start und Ziel im Jahnstadion in die vierte Runde. Organisationsleiter Veit Hesse von der Göttinger Sport- und Freizeit GmbH (GoeSF) ist sicher, dass beim Nachmeldetermin am heutigen Sonnabend von 16 – 18 Uhr im Jahnstadion die wenigen noch freien Plätze besetzen werden. Sieben Ausdauersportbegeisterten können sich noch für den Kinder-Triathlon anmelden, 15 Gruppen für den Staffel- und ebenso viele für den Schnupper-Triathlon. Für den Hauptwettkampf, den Volkstriathlon, ist seit langem ausgebucht.

Ob Langzeittrainierter oder Newcomer – alle versuchen sich im Wettlauf gegen die Uhr. Selbstverständlich gehen auch in diesem Jahr wieder die Favoriten an den Start, nicht nur, um ihre persönliche Bestzeit zu unterbieten, sondern auch, um ihre Vorjahresplatzierungen zu verbessern oder zu verteidigen. So muss sich der Gewinner der vergangenen drei Jahre, Hendrik Becker vom Kassler Klub 3athlon.org, ab 10.15 Uhr erneut auf der Volksdistanz über 0,5 Kilometer Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen gegen das breitgefächerte starke Starterfeld behaupten. Zunächst wird die Schwimmstrecke im Freibad Brauweg absolviert. Danach fahren die Sportler mit dem Rad durch Rosdorf bis nach Volkerode hinaus, über Sieboldshausen wieder zurück und biegen dann in den Sandweg vor dem Jahnstadion ein. Abschließend laufen die Teilnehmer einmal um den Kiessee, um sich dann auf den finalen 400 Metern der Tartanbahn im Jahnstadion vom Applaus der Zuschauer ins Ziel tragen zu lassen.

Auf ähnlicher, aber deutlich kürzerer Distanz werden der Badeparadies-Kindertriathlon (9.30 Uhr), der Sehenswert-Kontaktlinsen-Staffel-Triathlon (10.15 Uhr gemeinsam mit Volkstriathlon) und der Barmer-GEK-Schnuppertriathlon (gleich im Anschluss) ausgetragen. Um den zahlreichen Familien, die am Sonntag wieder zu den Strecken pilgern werden, Spaß und Abwechselung zu bieten, haben viele Mitveranstalter und Unterstützer wie der ASC 46 und die Waspo 08 ein ideenreiches Rahmenprogramm vorbereitet. Für Erholung sorgt eine Massage durch das Team der Massagepraxis Michael Lange, das alle Sportler nach vollbrachter Arbeit verwöhnt.

Der Volkstriathlon ist zugleich die vierte und letzte Station des Göttinger Jedermann-Wettbewerbs Gö-Challenge. Nach dem Frühjahrsvolkslauf, der Tour d‘Energie und dem Altstadtlauf werden am Sonntag um 15.30 Uhr im Jahnstadion die Gesamtsieger und -platzierten der vier Wettbewerbe gekürt. Vor dem Volkstriathlon, für den zwei Buslinien umgeleitet werden (siehe Grafik), führen bei den Damen Christine Feger vor Vorjahresgewinnerin Sanna Almstedt. Bei den Herren liegt Sören Wallmann vor Gerrit Gräbel in Front.

Verkehrsführung

Während des Volkstriathlons müssen Verkehrsteilnehmer am morgigen Sonntag Straßensperrungen und Behinderungen in Kauf nehmen. Zwischen 8 und 15.30 Uhr ist der Sandweg zwischen Lotzestraße und der Kreuzung Rosdorfer Weg gesperrt, zwischen 10 und 14.30 Uhr der Bereich zwischen dem Rosdorfer Kreisel und dem Kreisel am Ascherberg. Die Busse der Linien 4 und 14 werden zwischen 10 und etwa 16 Uhr umgeleitet. Die Linie 4 fährt in dieser Zeit von der Lotzestraße direkt die Haltestelle Pommerneck an, die Linie 14 wird über Siekhöhenallee, Kassler Landstraße, Groner Landstraße und Bürgerstraße umgeleitet. Des Weiteren findet eine Verkehrslenkung über nicht öffentliche Wege statt. Befestigte Feldwege im Bereich der betroffenen Ortschaften sind zum Befahren freigegeben. Genauere Angaben gibt es im Internet.

Von Jens Wedemeyer