Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional ASC 46 Göttingen gewinnt Derby gegen Tuspo Weende
Sportbuzzer Sportmix Regional ASC 46 Göttingen gewinnt Derby gegen Tuspo Weende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:06 21.11.2019
Umkämpfte Derbys gab es bei den Herren- und Damenteams in der Landesliga. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Vor dem Stadtduell der Regionalliga-Volleyballerinnen zwischen dem Tuspo Weende und dem ASC 46 kam es bei den Herren in der Landesliga schon zum „Aufwärm-Derby“ am Nachmittag. Dieses haben die Königsblauen für sich entschieden. Weende verlor auch sein zweites Heimspiel gegen Hildesheim. Bei den Damen spielt der MTV Grone bisher eine überzeugende Saison und gewann beide Heimspiele.

Herren

Tuspo Weende – MTV Hildesheim 1:3 (19:25, 16:25, 25:21, 19:25). Gegen den Tabellenführer aus Hildesheim tat sich Weende zwei Sätze lang schwer. „Einige Umstellungen bringen uns dann auf Kurs. Doch es ist kein neues Problem bei uns, die Konstanz fehlt – und damit am Ende auch die Punket“, sagte Weendes Universalspieler Patryk Pochopien.

Anzeige

Tuspo Weende – ASC 46 Göttingen III 2:3 (25:13, 19:25, 25:21, 17:25, 6:15). Das Lokalderby in der Landesliga war lange heiß umkämpft. Zweimal führte der Tuspo, zweimal glich der ASC aus. „Nach dieser unglücklichen Niederlage ist unser Ziel, sich im Training wieder zu stabilisieren und den Platz im Mittelfeld der Tabelle zu festigen. Nach oben müssen wir nicht mehr schauen“, fasste Pochopien zusammen. „Satz eins war furchtbar von uns, danach bringen die Routiniers Marcel Rieskamp und Fabian Probst Ruhe ins Spiel und die ganze Mannschaft steigert sich. Im Tiebreak hat Weende keine Chance. Alle unsere zwölf Spieler erhielten Einsatzzeit. Die Fans von der Tribüne, die sich schon für das Abendderby einstimmten, haben es für uns gefühlt zum Heimspiel gemacht“, freute sich ASC- Coach Julian Vogel.

Damen

MTV Grone – Tuspo Weende II 3:0 (25:18, 26:24, 25:20). Der MTV zieht ungeschlagen nach sechs Spielen an der Tabellenspitze der Damen-Landesliga seine Kreise. Auch gegen Weende II ließ das Team von Coach Michael Hoffmeister nichts anbrennen, nur in Satz zwei musste Grone einen Rückstand aufholen.

MTV GroneMTV Astfeld 3:2 (23:25, 25:16, 24:26, 25:20, 15:12). Zweimal konnte Grone einen Rückstand nach Sätzen egalisieren, im Tiebreak belohnte sich Hoffmeisters Team. „Wir haben im Angriff zu viele Bälle nur rübergelogen, die Schnittstellen der gegnerischen Verteidigung zu selten gefunden. Der größere Wille, die Ruhe und das Selbstbewusstsein geben am Ende den Ausschlag zu unseren Gunsten“, analysierte Hoffmeister.

Von Peter König

20.11.2019
20.11.2019
Anzeige