Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional ASC Göttingen gewinnt in Northeim und ist Oberliga-Tabellenführer
Sportbuzzer Sportmix Regional ASC Göttingen gewinnt in Northeim und ist Oberliga-Tabellenführer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:04 25.09.2019
Drei Siege für den ASC bedeuten Platz eins der Oberliga und einen makellosen Start (Symbolbild). Quelle: r
Anzeige
Göttingen

DJK Northeim – ASC 46 Göttingen 0:3 (20:25, 17:25, 22:25)

Die Rahmenbedingungen für das Lokalderby waren sehr schön, auch aus Göttingen waren einige Zuschauer angereist. So unterstützten die Regionalligavolleyballerinnen des Tuspo Weende ihren Trainer Stefan Baum, der für den DJK auflief, und ihren ehemaligen Coach Tobias Harms, der allerdings angeschlagen aussetzen musste. Für den ASC waren ebenfalls einige Aktive aus anderen Teams am Rand und sorgten für prächtige Stimmung.

Beide Mannschaften hatten eine personell angespannte Situation, beim DJK waren mehrere angeschlagene Spieler im Kader, der ASC trat mit der Minimalbesetzung von sieben Aktiven an. Nach anfänglichem Dornrösschenschlaf schien Satz eins für den ASC früh verloren. „Bei 5:13 nehme ich bereits meine zweite Auszeit. Was danach passiert ist habe ich so auch noch nicht erlebt. Ich habe wohl den richtigen Anreiz gesetzt, um die Leistungsbereitschaft im Team zu wecken“, sagt ASC-Coach Peter König.

ASC Göttingen brennt Feuerwerk ab

Der ASC brannte nun in Block und Angriff ein Feuerwerk ab, mit jedem Punkt für die Göttinger wurde Northeim unsicherer- nach 20:7 Punkten für den ASC war Satz eins zum 25:20 für die Gäste gedreht. In Satz zwei erlebte der DJK dann ein Deja vu der schlimmsten Art: Erneut führte der Gastgeber zwischendurch mit 11:8, um danach vom ASC überrollt zu werden.

Daniel Schmeling, Raphael Friedewald, Matthias Langner, Christoph Matthes, Robert Hagen, Julius Peters, Fabian Hecker- man muss dieses mal alle loben, sie waren Mentalitätsmonster, die zweimal einen Satz komplett gekippt haben“, freut sich König. Spätestens nach der Aufschlagserie von Friedewald zum 19:11 war die Vorentscheidung auch in Satz zwei gefallen. Mit 25:17 holte sich der ASC das 2:0 nach Sätzen und lag danach in Durchgang drei immer in Führung.

„Es ist wie beim Angeln: Man muss dem Fisch auch mal Leine geben und ihn zappeln lassen, bevor man ihn an Land zieht“, sagte Diagonalspieler Raphael Friedewald schmunzelnd nach dem nervenaufreibenden Match. Drei Siege für den ASC bedeuten Platz eins der Oberliga und einen makellosen Start.

1.VC Pöhlde – ASC 46 Göttingen II 1:3 (25:15, 17:25, 18:25, 22:25)

Einen Satz brauchte der ASC, um in seinem ersten Spiel der Saison ins Match zu finden. „Für viele Spieler ist es eine neue Liga. Wir waren anfangs nicht ganz frei im Kopf. Das änderte sich ab Satz zwei, da haben wir Zutrauen ins eigene Können gefasst. Ich musste ein wenig wechseln, bis ich meine Siegformation gefunden hatte“, erklärte ASC-Trainer Fabian Probst.

Ab Satz zwei stimmte dann der Spielrhythmus bei den Gästen, die Stimmung im Team war hervorragend. Konzentriert und mit guter defensiver Abstimmung zog das Team von Probst den Matchplan des Trainers durch – und belohnte sich am Ende mit den ersten drei Punkten der Spielzeit.

TSV Giesen Grizzlys IV – Tuspo Weende 2:3 (25:16, 15:25, 25:21, 12:25, 11:15)

Mit einem kleinen Kader von acht Spielern trat Landesligist Tuspo Weende in Giesen an. Nach wechselhaftem Spielverlauf stand am Ende ein 3:2-Erfolg für das Team von Trainerin Daniela Wiemers. „Endlich mal haben wir einen Tie Break gewonnen. Aktuell sind wir sportlich gut dabei, mit dem kleinen Kader in Giesen zu punkten nehmen wir gerne mit“, fasste Weendes Mannschaftsführer Patryk Pochopien zusammen.

MTV 48 Hildesheim II – ASC 46 Göttingen III 3:0 (25:23, 25:15, 25:15)

Gegen den mit drei ehemaligen Regionalligaspielern angetretenen MTV (unter anderem der langjährige ehemalige Grelli Thor-Bendix Wenning) gab es für den ASC in seinem ersten Landesligamatch der Saison nichts zu holen. Trotzdem zeigt sich Trainer Julian Vogel zufrieden: „Insbesondere Satz eins war gut von uns, da überrumpeln wir Hildesheim anfangs und liegen lange in Führung. Danach halten wir das hohe Niveau nicht mehr ganz, treten aber weiter engagiert auf.“

Von red

Die BG Göttingen ist mit dem Südniedersachsen-Derby in die Basketball-Bundesliga-Saison 2019/20 gestartet. Im SPORTBUZZER-Liveticker können Sie alles über die Entstehung der 77:96-Niederlage gegen die Löwen Braunschweig nachlesen.

25.09.2019

Der ungeschlagene Aufsteiger HSG Plesse-Hardenberg II ist bei den Landesliga-Handballern als Tabellendritter die Überraschungsmannschaft. Bei den Frauen sorgen der Oberliga-Absteiger MTV Geismar mit 6:0 Punkten als Spitzenreiter und das sieglose Schlusslicht HSG Plesse-Hardenberg II (0:6) für die Rahmenbedingungen.

25.09.2019

Nach einjähriger Bauzeit öffnet das „Weende Vital“ feiert das neue Fitness- und Gesundheitszentrum des Tuspo Weende am Wochenende offiziell seine Türen. Dank eines neues Konzepts können hier auch andere Vereinsmitglieder aktiv werden.

25.09.2019