Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Absichtserklärung für Kooperation im Süden
Sportbuzzer Sportmix Regional Absichtserklärung für Kooperation im Süden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 23.03.2012
Von Kathrin Lienig
Anzeige
Göttingen

Am Donnerstagabend haben die Verantwortlichen der fünf südlichen Sportbünde in Northeim eine Absichtserklärung unterzeichnet, in der zunächst einmal die Kooperation in den Bereichen Bildung und Sportjugend festgeschrieben ist. Neben dem Kreis- und Stadtsportbund Göttingen sowie den Organisationen der Kreise Northeim-Einbeck und Holzminden, die allesamt schon in der Vergangenheit enger miteinander verzahnt waren, ist nun noch der KSB Hameln-Pyrmont hinzugekommen. Darüber freut sich der SSB-Vorsitzende Andreas Gruber. „Es war deren ausdrücklicher Wunsch, mit uns hier im Süden zusammen zu arbeiten.“

Die LSB-Förderung für hauptberufliche Sportlehrkräfte bei den Sportbünden läuft am 31. Dezember 2014 aus. An deren Stelle tritt das neue Programm für hauptberuflich angestellte Sportreferenten und mit den Eckpunkten „übergreifende Zusammenarbeit in verschiedenen Handlungsfeldern“. „Es gibt Sportbünde, die bislang noch keine Lehrkräfte hatten. Die profitieren natürlich. Andere müssen abgeben“, sagt Gruber.

Die Zusammenarbeit der fünf Organisationen sei in der Vergangenheit „ein laufender Prozess in kleinen Schritten“ gewesen. „Wir sind hier im Süden eine der ersten Sportbünde, die das Thema angegangen sind. Natürlich geht es viel um Finanzen.“ Gruber betont aber auch, dass die Kooperation nicht automatisch eine Fusion bedeute. Jeder Sportbund sei anders aufgestellt, so einfach lasse sich aus fünf eigenständigen Organisationen keine große Einheit bilden.