Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Als Schatzmeister des TV Jahn ist Marcus Rode eine Institution
Sportbuzzer Sportmix Regional Als Schatzmeister des TV Jahn ist Marcus Rode eine Institution
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 21.11.2018
Die Familie des Teams hinter dem Team: Marcus Rode mit Sprössling Georg Quelle: r
Anzeige
Duderstadt

Was haben der TV Jahn Duderstadt und der 1. FC Köln gemeinsam? Beide Klubs zählen zu den Lieblingsvereinen von Marcus Rode (43), Schatzmeister des Handball-Verbandsligisten TV Jahn Duderstadt. Und: Beide Klubs träumen vom Aufstieg, und beiden Vereinen drückt Rode ganz fest die Daumen.

Die Eichsfelder wollen zurück in die Handball-Oberliga, und die Kölner „Geißböcke“ in die Fußball-Bundesliga. Und so fiebert der Firmenkundenleiter der Sparkasse Duderstadt heute schon dem Spitzenspiel „seines“ TV Jahn gegen den Aufsteiger Groß Lafferde (Sonnabend, 18 Uhr, Sporthalle „Auf der Klappe“) entgegen und hofft gleichermaßen auf drei Punkte „seiner“ Kölner im kommenden Sonnabendspiel der 2. Liga beim SV Darmstadt 98.

Anzeige

Die enge Verbundenheit zum TV Jahn hat sich für den Eichsfelder seit Ende der 80er-Jahre bis hin zu bleibenden Freundschaften kontinuierlich entwickelt. „Ich bin dem Verein in guten und in schlechten Zeiten treu geblieben“, von der 2. Bundesliga bis hinunter in die Verbandsliga. Als Fan ist Rode schon zu Zweitligazeiten „bei dem einen oder anderen Auswärtsspiel“ mitgefahren. „Da habe ich schon die Nähe zu den Spielern genossen.“

Rode erinnert sich gern an Spiele beim VfL Fredenbeck

Wobei sich Rode besonders gerne an die Spiele beim VfL Fredenbeck erinnert, dem Verein aus dem alten Land unweit von Stade, der mittlerweile bis in die Oberliga Nordsee abgerutscht ist. Das waren noch Zeiten, als der VfL Fredenbeck 1996 Meister der 2. Liga wurde und der TV Jahn Duderstadt vor renommierten Vereinen wie Hansa Rostock oder TG Melsungen mit 47:21 Punkten den dritten Platz belegte, dabei das damalige Zweitliga-Schlusslicht 1. SC Göttingen 05 als Absteiger deutlich in den Schatten stellte.

Später fühlte sich Rode dazu berufen, den TV Jahn ehrenamtlich zu unterstützen. „Mir ging es einfach darum, einem Teil der Sache zu dienen.“ Schließlich sei das Ehrenamt sehr wichtig, und „man soll im Rahmen seiner Möglichkeiten der Gesellschaft etwas zurückgeben“.

Dazu fühlt sich Rode bereits seit 2008 berufen. Von Axel Klingebiel, dem ehemaligen Vorsitzenden des TV Jahn, und Ekkehard Loest, dem heutigen Präsidenten des Vereins, sei der Handballfan Rode im Laufe der Jahre diesbezüglich angesprochen worden. Seit 2014 ist der Abteilungsleiter im Firmenkundengeschäft der Sparkasse Duderstadt Schatzmeister im Verein, pflegt dort unter anderem die immer wichtiger werdenden Kontakte zu den Sponsoren. Außerdem begleitet und unterstützt er die neuen Spieler, unter anderem bei der Vermittlung von Job oder Wohnung. „Das ist schön, wenn man heute in dem harten Geschäft und der eng bemessenen Zeit von den Spielern dann noch ein gewisse Dankbarkeit verspürt.“

Ekkehard Loest bricht eine Lanze für Rode

Und so bricht der Vorsitzende Ekkehard Loest eine Lanze für Marcus Rode: „Er führt seine ehrenamtliche Tätigkeit beim TV Jahn mit viel Sachverstand aus, am wichtigsten jedoch mit dem nötigen Herz an der richtigen Stelle. Ohne Ihn würde es den TV Jahn als erste Herrenmannschaft so nicht mehr geben.“ Rode habe in einer ganz schwierigen Phase für den Handballsport vor ein, zwei Jahren Flagge gezeigt und ein Team wieder mit aufgebaut. „Ich bin stolz, zusammen mit Rode und vielen anderen den Verein und auch den Handballsport in die Zukunft zu führen“, so Loest.

Auch Rode blickt nach drei ereignisreichen Jahren voraus: „Wir haben heute ein sehr gutes Umfeld auch mit einem vertrauten Team hinter den Kulissen. Und auf den Parkett stehen in dieser Saison tolle Jungs, die auch charakterlich gut passen.

Der dreifache Familienvater Rode mit seinen beiden Töchtern Luisa (14) und Ida (11) sowie dem gerade drei Monate alten Nachkömmling Georg erfährt von seiner Frau Ruth volles Verständnis für das Engagement im TV Jahn. Und wenn Rode einmal eine Auszeit braucht, dann steigt er aufs Rad, dann schwimmt er, oder er läuft.

Von Ferdinand Jacksch

21.11.2018
21.11.2018