Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional BG 74 Generals Göttingen feiern fünften Sieg in Serie
Sportbuzzer Sportmix Regional BG 74 Generals Göttingen feiern fünften Sieg in Serie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:37 24.06.2013
Hart verteidigt: Generals-Topscorer Martin „Curry“ Grimm lässt trotz eines harten Tacklings von zwei Bremern das Ei nicht fallen.
Hart verteidigt: Generals-Topscorer Martin „Curry“ Grimm lässt trotz eines harten Tacklings von zwei Bremern das Ei nicht fallen. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige
Göttingen

Allerdings setzte der Generals-Coach in der zweiten Halbzeit eine ganze Reihe von neuen, noch recht unerfahrenen Spielern ein – hätte er ausschließlich die Routiniers rangelassen, wäre das Ergebnis wahrscheinlich deutlicher ausgefallen.

„Die sind physisch gut drauf“, sagte Generals-Präsident und -Spieler Philip Arnold anerkennend, als er der großgewachsenen, zum einen Teil athletischen und zum anderen Teil schwergewichtigen Firebirds-Phalanx gewahr wurde. Und seine Physis setzte einer der Hanseaten auch gleich zu Beginn des Spiels ein, allerdings nicht in Form von Tacklings, sondern von drei Nierenhaken gegen Jan Oberdiek. „Das geht gar nicht“, sagte die sichtlich erboste Hauptschiedsrichterin Nalan Özkan (Salzgitter) und schickte den Übeltäter – der mit seiner Hornbrille eher wie ein friedliebender Intellektueller als wie ein roher Schläger aussah – auf der Stelle hinter die Bande.

Team mit 6:0 in Front

Danach ging es fair zur Sache, und einschüchtern lässt sich ein General sowie nicht. Tobias Benecke ließ sich von keinem Gegner aufhalten, stürmte in die gegnerische Endzone und brachte sein Team mit 6:0 in Front. Dieser starken folgte eine weniger gute Szene: Enrico Reinhard misslang der Snap – eine Art Vorlage – woraufhin Christian Rathmann das Ei nicht richtig für Philip Arnold kontrollieren konnte und der den Extrapunkt vergab. Treffsicherer zeigte sich der 31-jährige Modellathlet wenig später, als er ein Field Goal sicher zum 9:0 verwandelte. Vorausgegangen war ein toller Lauf von Simon Bürger, den die Firebirds nur mit einem letzten verzweifelten Tackling hatten stoppen können.

Kurz vor der Halbzeit kamen die Bremer dann noch mal der Göttinger Endzone gefährlich nah, doch die Generals-Defensive zeigte sich bissig. Zunächst stürmte Florian Bangert durch die Mitte und holte Firebird-Quarterback Florian Treff von den Beinen, ein sogenannter „Sack“. Auch beim darauffolgenden Versuch ging Treff nach einem Arnold-Tackling zu Boden und verlor dabei den Ball an Tom Albrecht. Martin „Curry“ Grimm gelang beim folgenden Generals-Angriff eine Art dreifacher Rittberger, doch leider umsonst: Die erste Hälfte war um.

Bruch im Spiel 

Nach der Pause gab es einen Bruch im Spiel der Platzherren. Das kam teilweise davon, dass die „Wide Receiver“ (Fänger) bei Treffs Pässen besser zupackten, hatte aber auch den Grund, dass Schmücker den Neulingen die Chance gab, sich zu bewähren. Und so kamen die Bremer per Touchdown und verwandeltem Extrapunkt auf 7:9 heran und befanden sich kurz danach wieder in aussichtsreicher Position. Doch dann fing Christian Rathmann einen weiten Treff-Pass spektakulär ab, und als Grimm wenig später unaufhaltsam in die hanseatische Endzone stürmte und Arnold den Extrapunkt sicher verwandelte, stand es 16:7 und das Spiel war entschieden.

Was Football ausmacht, zeigte die Szene kurz vor Schluss: Nachdem Dennis Rathmann nach einem schweren Tackling gestützt auf seine Mitspieler den Platz verlässt, wird sein Gesicht auf einmal ganz rot, und er sackt zusammen. Für ihn das Ende der Begegnung? Nein. Nachdem er sich wieder erholt hat, greift er sich seinen Helm und steht seinem Team wieder zur Verfügung.

Von Hauke Rudolph