Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional BG will vor Fans das Playoff-Ticket buchen
Sportbuzzer Sportmix Regional BG will vor Fans das Playoff-Ticket buchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:08 09.02.2017
Von Mark Bambey
Hat immer einen Blick für ihre Mitspielerinnen bei den Veilchen ­Ladies: Jennifer Crowder.
Hat immer einen Blick für ihre Mitspielerinnen bei den Veilchen ­Ladies: Jennifer Crowder. Quelle: Schneemann
Anzeige
Göttingen

Es gilt zudem, sich für die enttäuschende 41:62-Niederlage bei Playoff-Konkurrent GiroLive Panthers Osnabrück zu revanchieren. Der ambitionierte Aufsteiger aus der Nähe von Gießen musste aufgrund eines personellen Aderlasses Mitte der Saison ein wenig abreißen lassen. Als aktueller Tabellenfünfter sind die Hessinnen jedoch das einzige Team, das die Göttingerinnen im Rennen um die Playoffplätze noch abfangen kann. Mit einem Sieg können sich die Veilchen Ladies jedoch schon sechs Spieltage vor dem Ende der Hauptrunde die Teilnahme an den Halbfinals sichern.

Trotz der vielen Verletzungen warnt BG-Cheftrainer Giannis Koukos davor, den Gegner zu unterschätzen: „Krofdorf hat trotz aller Verletzungen und sonstigen Abgänge ein starkes Team. Da müssen wir auf den Punkt fit sein.“ Das enttäuschende Match in Osnabrück will der Trainer so schnell wie möglich abhaken: „So etwas passiert im Basketball. Jetzt schauen wir wieder nach vorn.“ In Osnabrück hatten die Göttingerinnen am vergangenen Sonntag ein rabenschwarzes drittes Viertel hingelegt und beim 5:22 sämtliche Chancen auf einen Auswärtssieg verspielt. Dabei leisteten sich die Veilchen Ladies eine enorm schwache Wurfquote.

Im verbliebenen Kader von Krofdorf sind noch starke Individualisten, die es vielen Klubs in der Liga schwer machen können. Effektivste Spielerin ist die US-Amerikanerin Chelsea Small, die im Schnitt 15,8 Punkte und 10,9 Rebounds pro Partie auflegt. Ihre Landsfrau Erin Bratcher steht ihr dabei kaum nach (15,1 /6,6). Die drittbeste Punktelieferantin ist die Niederländerin Roos Hof mit 11,8 Zählern im Schnitt. Reaktiviert wurde die 44-jährige Christine Ishaque, die 6,2 Punkten und 3,8 Rebounds bei 20 Minuten Spielzeit markiert und gemeinsam mit ihrer 18-jährigen Tochter Julia spielt. Ebenfalls im Fokus steht die Lettin Alise Karlsone, die 7,9 Punkte und 6,2 Rebounds pro Partie auflegt.