Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional BW Bilshausen nimmt die Rolle des Gejagten an
Sportbuzzer Sportmix Regional BW Bilshausen nimmt die Rolle des Gejagten an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:09 10.09.2009
Zum Zuschauen verurteilt: Bilshausens Tobias Engelhardt (rechts), der nach seiner roten Karte am Sonntag beim SC Hainberg passen muss.
Zum Zuschauen verurteilt: Bilshausens Tobias Engelhardt (rechts), der nach seiner roten Karte am Sonntag beim SC Hainberg passen muss. Quelle: Pförtner
Anzeige

SV Südharz Walkenried – TSV Seulingen. Dennis von Ahlen, Trainer des TSV Seulingen, macht sich Gedanken um die Psyche seiner Jungs, die bislang noch ohne Punkt am Tabellenende stehen. Dies soll sich, wenn es nach den Wünschen der Eichsfelder geht, am Sonntag ändern. Die einwöchige Pause – das Spiel gegen Weser Gimte wurde verlegt – hat den Seulingern gutgetan. Wie gut, wird sich in Walkenried zeigen. „Wir konnten noch einmal durchschnaufen, haben die Trainingsintensität ein wenig erhöht, um noch mehr Akzente im kämpferischen Bereich setzen zu können“, berichtet Dennis von Ahlen.

Auf den kämpferischen Einsatz setzt der Coach gegen die Gastgeber, die derzeit auf dem sechsten Platz liegen. Verzichten muss er auf Tobias Jung, Benjamin Nolte und Markus Kapusniak (alle Urlaub) sowie auf Jens Wucherpfennig, der sich auf Studienreise befindet. Dagegen hofft er auf das Mitwirken von Andreas Wiederhold, der nach seiner Verletzung wieder mit Lauftraining begonnen hat. „Sein Einsatz wäre natürlich schon wichtig, denn er könnte die Defensive weiter stabilisieren“, setzt von Ahlen auf ein aktives Mittun des Routiniers.

Selbstbewusstsein

SC Hainberg – BW Bilshausen. Als Tabellenführer treten die Bilshäuser am Göttinger Hainberg an und möchten nach 90 Minuten diesen Platz auch noch innehaben. Der klare Sieg am vergangenen Wochenende gegen Petershütte II hat den Blau-Weißen natürlich eine gehörige Portion Selbstbewusstsein gegeben, auch die nächste Aufgabe lösen zu können.

Bilshausens Trainer Stephan Margraf hat seine Crew im Hinblick auf das bevorstehende Match sensibilisiert. „Natürlich ist es schön, als Spitzenreiter anzutreten, aber man ist dann automatisch sofort in der Position des Gejagten, und die Gegner werden noch einen Gang zulegen, um uns zu schlagen“, vermutet er. Auf der anderen Seite sieht er es aber auch als zusätzlichen Ansporn für seine eigene Mannschaft, sich noch zu steigern. „Das Pokalspiel gegen Sparta hat mir gar nicht gefallen. Letzte Woche gegen Petershütte war schon besser, wenn auch noch nicht alles perfekt war“, sieht Margraf noch weitere Steigerungsmöglichkeiten.

Der blau-weiße Coach muss am Sonntag auf jeden Fall auf Tobias Engelhardt verzichten, der in der letzten Partie eine Rote Karte erhielt, zuvor drei Tore geschosse hatte. „Über diese Karte ärgert er sich selbst wahrscheinlich am meisten“, vermutet Margraf, der ihn gegen Hainberg gern eingesetzt hätte. „Tobi gehört zu unseren kopfballstärkeren Spieler. Und da Hainberg ein paar größere Spieler hat, hätte ich ihn gut gebrauchen können.“

Von Vicki Schwarze

Regional 1. Fußball-Kreisklasse - Nachbarschaftsduell steigt
10.09.2009