Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Basketball-Bezirksklasse: SG Hilkerode/Birkungen und Gieboldehausen jubeln
Sportbuzzer Sportmix Regional Basketball-Bezirksklasse: SG Hilkerode/Birkungen und Gieboldehausen jubeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:37 30.09.2013
Von Vicki Schwarze
Quelle: Theodoro da silva (Symbolfoto)
Anzeige

Bezirksklasse

BG Göttingen V – SG Hilkerode/Birkungen 51:80 ( 7:21, 11:18, 16:24, 17:17). Nach dem freiwilligen Abstieg der SG in eine niedrigere Spielklasse ist ein vorderer Tabellenplatz Pflicht. Im ersten Viertel überrannten die Hilkeröder die Gastgeber förmlich und punkteten nach Belieben aus ihrer starken Defensive heraus.

Anzeige

Die Zonenverteidigung funktionierte tadellos und der Druck auf den Point Guard der Göttinger führte ihrerseits zu zahlreichen Ballverlusten und schnellen Punkten im Fast-Break für die SG.

Auch im zweiten Viertel und nach Einwechslung der jungen Garde der Gäste folgte kein Bruch im Spiel der Eichsfelder. Man verteidigte weiter hart und versuchte in der Offensive, den Vorsprung weiter auszubauen. Zur Halbzeit schickten die Gäste die Göttinger mit einem 39:18 in die Kabine.

Zu diesem Zeitpunkt war die Partie bereits entschieden, doch die Hilkeröder ließen nicht nach, agierten auch im dritten und letzten Viertel konzentriert, wie „Aushilfstrainer“ Johannes Ballhausen, der den verhinderten Tristian Werner vertrat, positiv bemerkte. – SG: Paul (27), Niedzwiecki (16), Jünemann (15), Wicker (7), Körner (6), Zornhagen (4), Bader (3), Solf (2).

PSV Münden II – TVG Gieboldehausen 50:86 (13:18, 13:23, 15:20, 9:25). Nahezu in Bestbesetzung traf der TVG im zweiten Saisonspiel auf die zweite Mannschaft des PSV Münden. Trainer Sebastian Felde musste lediglich auf Nils Rudolph und Alexander Nolte verzichten, im Gegenzug gab Bastian Lorenz sein Debüt für die Gieboldehäuser.

Sehr konzentriert ging der TVG ins Spiel und zog bis Mitte des ersten Viertels auf 16:4 davon, ehe der Gastgeber besser ins Spiel fand und auf 13:18 verkürzte. Besonders mit Gregor Fiedler, der 14 der 18 Punkte erzielte, hatten die Mündener anfangs ihre Probleme.

Von der kleinen Aufholjagd des PSV ließen sich die Gieboldehäuser jedoch nicht beirren und zogen zu Beginn des zweiten Spielabschnitts auf 24:13 davon, bauten den Vorsprung zur Halbzeit auf 41:26 aus. Im dritten Viertel zeigte sich, dass die Mündener nicht kampflos aufgeben wollten.

Zwar gingen die Gäste zunächst auf 50:30 weg, jedoch konterte der PSV mit zwei schnellen Dreiern und verkürzte den Rückstand wieder auf 14 Punkte. Doch auch davon ließen sich die Gieboldehäuser nicht beeindrucken. Nikolai Nain und Yannic Degenhardt fanden immer besser ins Spiel und schraubten den Vorsprung bis zum Ende des Abschnitts auf 41:61 hoch.

TVG Gieboldehausen: Klein, Fiedler (24), Pritsinis, Schaller (15), Lorenz (7), Kohlrautz (4), Edelmann (2), Nain (11), Dahlke (6), Degenhardt (18).