Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Bause setzt gegen Calberlah voll auf Heimsieg
Sportbuzzer Sportmix Regional Bause setzt gegen Calberlah voll auf Heimsieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 18.08.2011
Im Heimspiel gegen Vorsfelde gefordert: Spartas Mike Strauß (r.), hier gegen Weser Gimte.
Im Heimspiel gegen Vorsfelde gefordert: Spartas Mike Strauß (r.), hier gegen Weser Gimte. Quelle: Heller
Anzeige
Göttingen

Die Auslosung der zweiten Runde des Bezirkspokals hat der SVG unterdessen ein Heimspiel gegen den Liga-Konkurrenten Eintracht Northeim beschwert. Der SC Hainberg tritt zum Bezirksliga-Duell beim SSV Nörten-Hardenberg an. Angepfiffen werden sollen die Spiele am kommenden Mittwoch um 18.30 Uhr. Wie 19 andere Teams auch, hat der TSV Bremke/Ischenrode ein Freilos erwischt.

Sparta – SV GW Calberlah. „Ich hoffe, dass wir aus der Partie in Osterode Selbstvertrauen mitnehmen“, sagt Sparta-Trainer Heiko Bause im Rückblick insbesondere auf die starke zweite Hälfte, die sein Team spielte. Gegen Calberlah seien die Rot-Weißen nun in der Pflicht, den ersten Saisonsieg einzufahren. „Wir müssen jetzt drei Punkte holen. Calberlah ist sicherlich keine schlechte Mannschaft, aber zu Hause gegen einen Mitaufsteiger müssen wir einfach gewinnen“, unterstreicht der Coach. Verzichten muss Bause auf Stehl und Weska, dagegen ist Huck wieder ins Training eingestiegen, Klein wurde gestern Abend auf dem Trainingsplatz zurückerwartet.

Ebenfalls gestern Abend wollte sich Bause mit dem Northeimer Torwart Dominik Hillemann zusammensetzen. „Wir müssen gucken, wie wir das finanziell realisieren können“, sagt der Sparta-Trainer über den potenziellen Neuzugang.

SSV Vorsfelde – SVG. Mit Eintracht Northeim hat die SVG im Bezirkspokal so etwas wie ein Traumlos gezogen. „Das ist die Übermannschaft der Liga. Was will man mehr“, fragt Abteilungsleiter Thorsten Tunkel. Den Schuss Extra-Würze birgt die Tatsache, das vier Northeimer Akteure in der vergangenen Saison noch am Sandweg spielten: Sebastian Gerdes, Florian Evers, Philipp Bruns und Daniel Kornet. „Da werden wir ein paar Zuschauer mehr haben“, freut sich Trainer Knut Nolte auf seinen Ex-Klub.

Der nächste Gegner Vorsfelde „strebe nach Höherem“, warnt der Coach. Die offensive Spielweise des SSV könnte seinem Team allerdings entgegen kommen, glaubt er. „Ich denke, dass wir in dieser Partie besser aussehen“, ergänzt Tunkel. Käschel und Walz fallen aus, Bilbeber und Freyberg sind angeschlagen. Die Außenspieler dürften nicht so schnell in die Mitte ziehen, fordert Nolte, der vor SSV-Stürmer Lekpa warnt. Ihrerseits müsse die SVG „einfach mal das Tor treffen“, fordert Tunkel.

war