Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Beim RSV 05 wird der Teamgeist beschworen
Sportbuzzer Sportmix Regional Beim RSV 05 wird der Teamgeist beschworen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:40 03.07.2009
Ambitioniert: Neuzugänge des Bezirksoberligisten RSV 05.
Ambitioniert: Neuzugänge des Bezirksoberligisten RSV 05. Quelle: Peter Heller
Anzeige

Dass Holger Koch weiß was er will und ihm, wenn es nötig ist, ein autoritärer Ton zur Verfügung steht, war gestern an der Benzstraße spätestens beim Mannschaftsfoto bemerkbar. „Alles runter“, befehligte er seine Spieler, die eine bereits vorhandene Bank verlassen mussten, um auf einer zusätzlich herbeigeschafften Aufstellung zu nehmen.

Dabei soll es für Koch und den RSV 05 steil bergauf gehen – auch das wurde gestern bei der Präsentation vor 150 Fans deutlich. „Ich hätte nicht erwartet, dass hier so viel los ist“, staunte Neuzugang Mehdi Mohebieh.

Eine andere gute Nachricht für den Klub ist, dass der Ex-Vorsitzende und ehemalige Hauptsponsor Hartwig Gellert zumindest als Trikotsponsor weitermacht. Der RSV-Mannschaftsarzt Dr. Stephan Kazmaier habe ihn überredet, bekannte Gellert gegenüber dem Tageblatt, nachdem er zu Beginn der Präsentation die – ein wenig verkorkste – vergangene Saison in Erinnerung gerufen hatte. „Ich hatte mich vom Klub entfernt, weil der vorige Trainer nicht für Mannschaftsgeist gesorgt hat und das Team deswegen mittelmäßig aufgetreten ist“, schrieb er dem Ex-Coach Helmut Latermann ins Stammbuch. Weil man mit Koch nun einen hauptberuflichen Teambuilder verpflichtet habe, sei Gellert „auf die Brust gegangen“ – Trikotsponsor geworden.

Durchschnittsalter 22,25 Jahre

Mit Torhüter Bernd Doods, Nils Leonhardt, Eike Schneemann, Christian Splitt, Sascha Dierks und Tillmann Koch sind im Vergleich zur vergangenen Spielzeit lediglich sechs Akteure übrig geblieben. Demgegenüber kann Koch bis dato 15 Neuzugänge begrüßen: die Keeper Marc Posner und Florian Gaiser sowie die Feldspieler Paul Rieck, Marcel Wenk, Patric Förtsch, Mehdi und Mohammad Mohebieh, Dustin Reineke, Tomas Zekas, Robert Huck, Erdem Kazan, Theodor Koch, Falk von der Crone, Benjamin Wendt sowie – eine kleine Überraschung der Vorstellung – den reaktivierten Said Kordbacheh. Das Team hat sich verjüngt, hat nur noch ein Durchschnittsalter von 22,25 Jahren. Unter anderem dadurch haben sich nach Tageblatt-Informationen die Personalkosten beinahe halbiert. 

Unter anderem habe er bei der Zusammenstellung der Mannschaft darauf geachtet, wie die Spieler menschlich zusammenpassen, unterstrich Trainer Koch – Grüppchenbildung soll es zukünftig nicht mehr geben. Der Coach kalkuliert mit einem 20-Mann-Kader, sucht dabei noch nach einem Mann für die Defensive. „Oben mitspielen“ sei nach wie vor das Saisonziel. Sich den Aufstieg auf die Fahnen zu schreiben, halte er für unseriös, auch wenn mit Ausnahme von der Crone sämtliche Zugänge Oberliga-Erfahrung haben.

Jan Steiger, neuer Sportlicher Leiter, freut sich jedenfalls auf die anstehende Saison, „darauf, mit jungen, hungrigen Spielern etwas zu erreichen“. Von Özkan Beyazit war gestern nur am Rande die Rede, für ihn scheint sich das Kapitel RSV 05 erledigt zu haben. 

Bereits heute um 16 Uhr tritt das Team auf dem Platz an der Grätzelstraße zum Testspiel gegen eine aus ESV Rot-Weiß und Grün-Weiß Hagenberg zusammengestellte Mannschaft an. Am Dienstag um 19 Uhr heißt der Gegner am Greitweg Sparta. Aufgalopp in die Saison ist gemäß vorläufigem Spielplan am 9. August (15 Uhr) ein Heimspiel gegen Wolfenbüttel, eine Woche später geht die Reise nach Breitenberg.

Von Eduard Warda

03.07.2009
03.07.2009