Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Bernd Ritthammer siegt im Stechen
Sportbuzzer Sportmix Regional Bernd Ritthammer siegt im Stechen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:11 09.09.2009
Ball und Loch genau im Blick: Bernd Ritthammer gewann den „Preis des Hardenberg GolfResort 2009“.
Ball und Loch genau im Blick: Bernd Ritthammer gewann den „Preis des Hardenberg GolfResort 2009“. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige

„Der Sieg fühlt sich einfach super an“, jubelte der 22-Jährige, der im vergangenen Jahr noch dem Engländer James Ruth unterlegen war. „Es ist jedes Jahr wahnsinnig schön, hier zu sein.“ Daran änderte auch die „kalte Dusche“ nichts, die der Sieger nach seinem Triumph über sich ergehen lassen musste-unmittelbar, nachdem Konkurrent Haremza am ersten Extraloch den entscheidenen Put vorbeigeschoben hatte, wurde der Nürnberger unter dem Jubel der Zuschauer kurzerhand in voller Golfmontur in ein Wasserhindernis geworfen. „Ich habe zwar keine Wechselsachen dabei, aber die Erfrischung tat trotzdem gut“, lachte Ritthammer, der sich mit seinem Sieg bereits vor dem letzten EPD-Championship-Turnier in Fulda für die höherklassige Challenge Tour 2010 qualifiziert hat . Mit einer starken Schlussrunde, in der ihm fünf Birdies (das Spielen eines Loches mit einem Schlag weniger als festgesetzt) in Folge gelangen, schob sich der Deutsche noch vom dritten auf den ersten Rang.

Trotz seines knappen Scheiterns war auch Marcel Haremza zufrieden mit seiner Leistung. „Wir haben beide gut gespielt“, befand der 31-Jährige aus Dießen am Amersee. „Es hat auch diesmal wieder viel Spaß gemacht. Die Anlage ist super, die Leute sehr gastfreundlich, hier fühlt man sich einfach wohl.“

Worte, die Geschäftsführer Norbert Hoffmann gerne vernahm: „Die Resonanz war ausgesprochen gut, die Rückmeldungen sehr positiv“, freute sich der Verantwortliche. Um das Grün noch schneller zu machen, wurde es vor dem Turnier extra auf nur 2,6 Milimeter gemäht, denn das, so Hoffmann, würden die Topspieler favorisieren. Für das in diesem Jahr „extrem spannende Turnier“ hätte man statt der acht auch 40 Wildcards vergeben können, berichtete der Clubmanager der Fünf-Sterne-Anlage in Levershausen. „Wer einmal hier war, kommt gerne wieder.“

Die Führenden der ersten beiden Runden, der Tscheche Marek Novy und der Engländer Jamie Hall, konnten ihre Form in der Finalrunde nicht mehr bestätigen und landeten im Gesamtklassement lediglich auf den Plätzen fünf und neun. „Bei den anspruchsvollen Löchern trennt sich die Spreu vom Weizen“, betonte Norbert Hoffmann. „Hier setzen sich nur die wirklich guten Spieler durch.“

Neue Herausforderung

Für Bernd Ritthammer, der bereits mit drei Jahren das erste Mal einen Golfschläger in der Hand hielt und auf über 40 Trainingsstunden in der Woche kommt, wartet mit der Challenge-Tour, der zweiten Liga in Europa, eine neue Herausforderung. Auch der Achtplatzierte Marcel Haremza sowie seine Landsmänner Christopher Trunzer, der in Levershausen Dritter wurde, und Sebastian Buhl dürfen sich vor dem Tourfinale, das Anfang Oktober in Fulda ausgetragen wird, noch Hoffnungen auf einen Platz unter den besten Fünf und damit auf ein Ticket für die zweite europäische Leistungsebene im Profi-Golfsport machen.

Von cro