Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Seeburger See im Zeichen der Volksläufer
Sportbuzzer Sportmix Regional Seeburger See im Zeichen der Volksläufer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:04 31.12.2017
Silvesterlauf am Seeburger See 2017.  Quelle: Arne Bänsch
Anzeige
Bernshausen

 Die zahlreichen Zuschauer wussten bei Temperaturen von 12 Grad nicht, ob sie sich frohe Ostern oder einen guten Rutsch wünschen sollten. Olaf Waida von der Organisationsleitung sprach von „fast optimalen Bedingungen, wenn der Wind nicht wäre“. Dem konnte Zehn-Kilometer-Seriensieger Andreas Gerrits von der LGG, der den Hauptlauf in 33:25,70 Minuten für sich entschied, nur zustimmen: „Auf der gegenüber liegenden Seite war es ganz schön windig“, sagte er.

Das hielt Gerrits aber nicht davon ab, seine Teamkollegen Michele Salvi (34:10,60) und Sebastian Hanelt (34:16,40) deutlich zu distanzieren. „Es ist immer schön zum Jahresabschluss, wenn man mit so einem Rennen belohnt wird“, sagte Gerrits. „Die Atmosphäre ist gut, es gibt viele Leute, die man kenn, es gibt kurze Wege – was will man mehr?“ Im vergangenen Jahr hatte Gerrits kurz nach dem Zieleinlauf seine Frau zur Entbindung ins Krankenhaus begleitet. „Letztes Jahr waren wir zu zweit beim Rennen, in diesem Jahr zu dritt“, sagte der Zehn-Kilometer-Sieger über den Familienzuwachs.

Ergebnisse

Fünf-Kilometer-Lauf:

Frauen: 1. Julia Börner (LGG/18:43,60), 2. Karina Sosanski (LGG/19:33,40), 3. Anja Vogelgesang (LGG/19:51,70).

Männer: 1. Jasper Cirkel (LGG/16:34,50), 2. Bjarne Friedrichs (LGG/16:36,50), 3. Christian Kalinowski (LG Eichsfeld/16:55,60).

Zehn-Kilometer-Lauf:

Frauen: 1. Jana Beyer (LG Eichsfeld/38:25,70), 2. Sanna Almstedt (LGG/Team Leguano/43:16,20), 3. Miriam Held (LGG/44:12,00).

Männer: 1. Andreas Gerrits (LGG/33:25,70), 2. Michele Salvi (LGG/34:10,60), 3. Sebastian Hanelt (LGG/34:16,40).

Schüler U12/U10

Schülerinnen: 1. Jael Schild (LG Eichsfeld/3:33,20), 2. Milly Ehrhardt (LG Eichsfeld/3:49,60), 3. Lioba Kelzewski (LGG/3:56,90).

Schüler: 1. Jannik Just (LG Osterode/3:43,00), 2. Laurenz Denecke (3:46,70), 3. Jamie Schwethelm (LG Eichsfeld/3.51,70).

Schüler U16/U14

1. Jarno Kelzewski (LGG/3:13,70), 2. Linus Wüstefeld (LG Eichsfeld/3:48,50)

Bei den Frauen ließ sich Jana Beyer von der LG Eichsfeld, die im vergangenen Jahr noch über fünf Kilometer triumphiert hatte, den Sieg über die Zehn-Kilometer-Strecke nicht nehmen. „100 Meter vor dem Ziel habe ich gehört, dass der Streckenrekord noch möglich ist, aber mehr ging nicht. Es war das erste Mal, dass ich hier über zehn Kilometer gestartet bin, und dafür, dass es so windig war, bin ich sehr zufrieden“, sagte sie.

Über fünf Kilometer hatte sich die LGG fünf von sechs Medaillen gesichert. Bei den Männern siegte LGG-Seriensieger Jasper Cirkel, der sich später im Zehn-Kilometer-Lauf als Lokomotive zur Verfügung stellte, vor seinem Teamkollegen Bjarne Friedrichs und Christian Kalinowski von der LG Eichsfeld. Bei den Frauen standen nur LGGerinnen auf dem Podest: Julia Börner gewann vor Karina Sosanski und Anja Vogelgesang.

1264 Läufer haben am Sonntag die Strecken des Volksbank Mitte-Silvesterlaufs um den Seeburger See in Angriff genommen.

“Das Wetter heute war ideal, nur der Wind war ein bisschen nervig“, sagte Cirkel im Ziel. „Nach einem Kilometer hat Jasper beschleunigt, dann ist das Loch zwischen uns bis zu Kilometer 2,5 größer geworden. Ich bin dann noch herangekommen, aber es hat nicht gereicht“, berichtete Friedrichs, der in Heidelberg promoviert und damit sein letztes Rennen für die LGG lief. “Ich habe mir keine bestimmte Zeit vorgenommen, ich wollte einfach Spaß haben und alles raushauen, was geht“, sagte Frauen-Siegerin Julia Börner. Spaß hatten auch die LGG-Verantwortlichen. „Es ist einfach schön, so viele glückliche Gesichter im Training und Wettkampf zu sehen“, sagte der Vorsitzende Wilhelm Graeber. „Es gibt keinen Konkurrenzkampf, man pusht sich gegenseitig.“

In der Mehrzahl waren aber wieder die Hobbyläufer wie der Sprecher des Landkreises Ulrich Lottmann, der sich vorgenommen hatte, über zehn Kilometer unter 45 Minuten zu bleiben und in 42:33 Minuten sein Ziel erreichte. Oder der Fußballer Lars Kreitz vom FC SeeBern. „Seit ich in Seeburg wohne, laufe ich immer mit, und mein Vater und mein Bruder sind auch dabei“, berichtete der 36-Jährige, der über fünf Kilometer angetreten war. Er spüre zwar allmählich das Alter, „aber es läuft noch. Ich schaffe es ohne Pause.“

Von Eduard Warda

Ergebnisse 5 KM (71 kB)
Ergebnisse 10 KM (38 kB)
Ergebnisse U10 und U12 (12 kB)
Ergebnisse U14 und U16 (7 kB)