Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Bettenrode etabliert sich im Kalender der Dressur-Elite
Sportbuzzer Sportmix Regional Bettenrode etabliert sich im Kalender der Dressur-Elite
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 02.08.2011
Goldmedaillengewinnerin bei den Olympischen Spielen 2008: Ingrid Klimke (2. v. r.) – hier bei der Siegerehrung – startet in Bettenrode.
Goldmedaillengewinnerin bei den Olympischen Spielen 2008: Ingrid Klimke (2. v. r.) – hier bei der Siegerehrung – startet in Bettenrode. Quelle: AP
Anzeige
Bettenrode

20 Reiter mehr als im Vorjahr werden im Dressur-Viereck zu sehen sein, die Anzahl der Nennungen stieg von 342 auf 395, die Anzahl der Pferde von 225 auf 270. Unter den Startern sind viele Gewinner von Championaten, Deutschen Meisterschaften, Europameisterschaften und Olympischen Spielen.

„Jetzt ist das Dressurturnier auf dem Hof Bettenrode etabliert. Das schon im vergangenen Jahr gute Starterfeld war keine Eintagsfliege und wird durch die Nennungen in diesem Jahr noch getoppt“, freut sich Mitorganisatorin Birte Turk. Der Seriensieger der Grand-Prix-Prüfungen der Vorjahre, Johannes Rüben, wird ebenso am Start sein wie die Reiter des Bundeskaders mit Uta Gräf, Anja Plönzke vom Gestüt Tannenhof, Nicole Glaser-Käppeler, Cora Jacobs und Michael Klimke. Meister der Berufsreiter sind oder waren Katrin Bettenworth, Kasselmann-Chef-Bereiterin Insa Hansen und die Nürnberger-Burg-Pokal-Gewinnerin des Vorjahres, Kathrin Meyer zu Strohten. Eva Möller wird mit ihrem Blickpunkt, dem Doppelsieger der Bundes-Championate, ebenso im Zentrum des Interesses stehen wie Ingrid Klimke als Gold-Olympionikin mit Dresden Man.

Holga Finken als Seriensieger bei den Bundes-Championaten und Weltmeister mit jungen Pferden, Marion Henkel als Deutsche Meisterin der Berufsreiterinnen im Springen, die zwischenzeitlich noch erfolgreicher in der Dressur startet, Karin Winter-Polac und Wolfgang Schade als erfolgreichste Reiter des Holsteiner Verbandes sind weitere Hochkaräter im Dressursattel, ebenso wie Bianca Kasselmann, die als Deutsche Meisterin im Springen und der Dressur eine Ausnahmestellung einnimmt.

Natürlich wird auch Marion Loew vom heimischen Reiterverein Bettenrode, die zwischenzeitlich ebenfalls überregional in den schwersten Prüfungen auf sich aufmerksam macht, starten. Ebenfalls wieder gemeldet hat auch Alexandra Bimschas. Sie ist die Vorjahressiegerin der Qualifikation für den Nürnberger Burgpokal.

oh/bam