Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Bilshausen knöpft Spitzenreiter einen Punkt ab
Sportbuzzer Sportmix Regional Bilshausen knöpft Spitzenreiter einen Punkt ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:08 21.08.2011
Mit harten Bandagen: Hainbergs Torschütze zum 0:1, Martin Schiller (gelbes Trikot), spitzelt Bilshausens Carsten Neumann mit einer energischen Grätsche das Spielgerät im letzten Moment noch regelgerecht vom Fuß.
Mit harten Bandagen: Hainbergs Torschütze zum 0:1, Martin Schiller (gelbes Trikot), spitzelt Bilshausens Carsten Neumann mit einer energischen Grätsche das Spielgerät im letzten Moment noch regelgerecht vom Fuß. Quelle: Walliser
Anzeige
Bilshausen

Bis kurz vor Schluss sah es sogar nach einem Sieg für das Eichsfeldteam aus, doch der eingewechselte Cayan Tüzin erzielte fünf Minuten vor dem Ende vom Elfmeterpunkt aus den Ausgleich für die Hainberger, nachdem Joachim Böttger einen Lupfer des ebenfalls eingewechselten Torben Maas kurz vor der Linie nur per Handspiel klären konnte und anschließend mit Rot vom Platz musste.

Im ersten Abschnitt gaben die Gäste klar den Ton an. Im Stile einer Heimmannschaft rissen sie die Partie nach zehn Minuten an sich. Angeführt vom umsichtigen Martin Schiller erarbeitete sich der Spitzenreiter ein Chancenplus, verpasste es jedoch, aus seinen Möglichkeiten durch Elmar Schulte (15.), Maximilian Walter, dessen Schuss Martin Gläse kurz vor der Linie stoppte (33.), und Nils Lengemann (35.) Kapital zu schlagen. Bilshausen gelang in den ersten 45 Minuten kaum etwas - nur Maximilian Maretschke tauchte nach einer Hereingabe von Sturmpartner Bastian Rohland einmal gefährlich im gegnerischen Strafraum auf, schaffte es jedoch nicht, den Ball an SCH-Keeper Philip Deggim vorbeizuspitzeln (13.). Den Führungstreffer des Ligaprimus durch Schiller eine Minute vor dem Pausentee beantwortete die Schmiedekind-Elf jedoch postwendend: Nach einem Foul an Tobias Engelhardt verwandelte Robin Jüttner den fälligen Strafstoß sicher zum Halbzeitstand (45.).

Sieben Minuten nach dem Seitenwechsel schlug die Stunde des jungen BW-Torwarts Fabian Paul – der 20-Jährige fischte einen Schiller-Elfmeter aus dem linken unteren Eck und bewahrte seine Farben damit vor einem Rückstand. „Ich versuche, dem Schützen vor dem Schuss in die Augen zu schauen“, beschrieb er sein Erfolgsrezept. Sven Krautwurst ließ die Bilshäuser Fans wenig später nochmals jubeln, als er zum 2:1 abstaubte (61.). Da die Eichsfelder ihre Konterchancen in der Folgezeit aber leichtfertig vergaben, gelang Hainberg durch einen Tüzin-Elfmeter noch der 2:2-Endstand (85.). „Da sind wir noch zu grün“, ärgerte sich BW-Coach Schmiedekind nach der Partie, war jedoch mit dem Punkt einverstanden. „Die Jungs haben gekämpft wie die Löwen, davor muss man den Hut ziehen.“ Etwas Glück hatten die Blau-Weißen zudem: In der Schlussminute traf Hainbergs Kapitän Lukas Dannenberg nur die Unterkante der Latte, von wo der Ball auf die Linie und von dort zurück ins Feld sprang. „Letztlich müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein. Wenn man aber das ganze Spiel betrachtet, können wir nicht zufrieden sein. Bilshausen hat sich hinten reingestellt und nur auf Konter gelauert. Trotzdem hat man heute gemerkt, dass meine Mannschaft sich weiterentwickelt hat. In der letzten Saison hätten wir so ein Spiel noch verloren“, resümierte Hainberg-Coach Oliver Gräbel. „Wir sind weiter ungeschlagen und damit voll im Soll.“

Bilshausen: Paul – Gläse, Böttger, Venjakob, Jüttner – T. Engelhardt, Rosenthal, Krautwurst, Knieriemen – Rohland (57. Neumann), Maretschke. – Tore: 0:1 Schiller (44.), umkurvt Torwart und schiebt ein; 1:1 Jüttner (45., FE); 2:1 Krautwurst (61.), staubt aus kurzer Distanz ab; 2:2 Tüzin (85., HE). – Bes. Vork.: Rote Karte für Bilshausens Joachim Böttger wegen Handspiels auf der Linie (85.).

Von Christian Roeben