Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Bilshausen will gegen Tabellenführer punkten
Sportbuzzer Sportmix Regional Bilshausen will gegen Tabellenführer punkten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 19.08.2011
Geht hochkonzentriert zu Werke: Xavier Rosenthal (re.) darf sich mit Bilshausen am morgigen Sonntag gegen den Tabellenführer SC Hainberg keine Schwächen erlauben.
Geht hochkonzentriert zu Werke: Xavier Rosenthal (re.) darf sich mit Bilshausen am morgigen Sonntag gegen den Tabellenführer SC Hainberg keine Schwächen erlauben. Quelle: Tietzek
Anzeige
Eichsfeld

SV Bilshausen – SC Hainberg. Nach der Pleite gegen Bremke/Ischenrode (0:2) wartet auf die Bilshäuser nun ein echter Gradmesser: Gegen den Tabellenführer vom SC Hainberg können sie beweisen, dass die vergangene Partie nur ein Ausrutscher war. Schließlich könne Blau-Weiß-Trainer Rüdiger Schmiedekind seinem jungen Ensemble auch keinen Vorwurf machen, da sich die Jungs redlich bemüht, nur nichts Zählbares eingefahren hätten.

Zwar will er der derzeitigen Tabellenkonstellation nach drei Spieltagen nicht zu viel Bedeutung beimessen, erwartet nach drei Siegen in Folge jedoch einen vor Selbstvertrauen strotzenden Gegner. Dass zudem mit Sven Krautwurst, Joachim Böttger und Martin Gläse gleich drei Leistungsträger auszufallen drohen, mindert seine Erwartungen ebenso wenig wie die mäßige Leistung vom vergangenen Mittwoch. „Wir spielen auf Sieg, wären aber auch mit einem Punkt zufrieden“, hofft Schmiedekind darauf, dass er nach der Partie die Zähler auf das Bilshäuser Punktekonto einzahlen kann. Gespannt sei er vor allem, wie sein Team den Rückschlag verkraftet hat und nun darauf reagieren wird. Das wisse er nämlich selber noch nicht, zweifelt aber keineswegs an der Einstellung seiner Mannen: „Am Einsatz wird es auch in dieser Partie nicht mangeln“, stellt der Coach dem Team ein positives Zeugnis aus.

VfR Osterode – SV Germania Breitenberg. Bei den Germanen steht nach der 2:3-Niederlage gegen die Tuspo Weser Gimte vor allem Wiedergutmachung auf dem Plan. „Ich erwarte, dass die Mannschaft das Ergebnis geraderückt und sich nicht weiter von den beiden Siegen blenden lässt“, fordert Breitenbergs Trainer Tobias Dietrich eine Trotzreaktion von seinem Team und fühlt sich nach dem diesjährigen Start an den Beginn der letzten Saison erinnert. Auch in der vergangenen Serie habe sein Team mit zwei Siegen begonnen, bis seinen Mannen seinen Worten zu Folge der Erfolg zu Kopf stieg und sie die nötige Konzentration vermissen ließen. In dessen Folge hagelte es zwei Pleiten.

Soweit wollen es die Eichsfelder dieses Mal nicht kommen lassen und bereits gegen den Tabellenzwölften aus Osterode (der am Donnerstag einen klaren 7:3-Erfolg gegen Nörten landete) zurück in die Erfolgsspur finden. „Auch wenn es nicht leicht wird, wollen wir die Partie gewinnen“, untermauert der Coach, der wieder auf die zuletzt angeschlagenen Akteure Daniele Galluzzi sowie Simon Schneegans zurückgreifen kann und nur um den Einsatz von Benedikt Simmert (Muskelverhärtung) fürchtet, seine Siegambitionen. Auf ein weiteres Déjà-vu-Erlebnis würde Trainer Tobias Dietrich nämlich liebend gern verzichten.

Von Andreas Holzapfel