Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Mit Pfeil und Bogen um die Goldene Rose
Sportbuzzer Sportmix Regional Mit Pfeil und Bogen um die Goldene Rose
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 08.01.2018
Flora Kliem (links) und Miriam Siedenburg vom ASC Göttingen schießen mit olympischen Recurvebogen. Quelle: Rüdiger Franke
Anzeige
Duderstadt

„Das Turnier gibt es bereits seit mehr als 20 Jahren“, sagt Pressesprecherin Edeltraud Knöchelmann. Mittlerweile habe das Turnier einen großen Einzugsradius. Die meisten Teilnehmer kämen zwar aus dem Kreisschützenverband Südharz, doch auch Schützen aus Göttingen, Thüringen, Braunschweig, Nordhessen und sogar aus Kiel hätten sich angemeldet. Geschossen wurde in der Sporthalle der Berufsbildenden Schulen in Duderstadt aus 18 Metern Entfernung auf die je nach Klasse unterschiedlichen Zielscheiben.

In 31 verschiedenen Starterklassen haben mehr als 130 Bogenschützen am Turnier des Rosenthaler Bogensportclubs Duderstadt teilgenommen. Für die Gewinner gab es goldene Rosen.

„Insgesamt haben wir Wettkämpfe in 33 Klassen“, sagt Torsten Schenke-Konradi, stellvertretender Vorsitzender des RBSC und zuständig für die Einteilung der Scheiben und die Auswertung. Die eingesetzten Sportgeräte unterscheiden sich in wesentlichen Bestandteilen. So besitzt im Gegensatz zum olympischen Recurvebogen der Blankbogen ist keine Visiere und Stabilisatoren. Der Compoundbogen sorgen Rollen dafür, dass zum Spannen der Sehne am Ende der Zugbewegung deutlich weniger Kraft aufgewendet werden muss. Insgesamt ist der Compoundbogen technischer ausgestattet. „Dafür schießt man mit ihm präziser“, erzählt Axel Tietje, der für den ASC Göttingen schießt. Allerdings sei die Zehn im Gegensatz zum Recurve mit zwei Zentimetern Durchmesser nur halb so groß. Das traditionellste der Sportgeräte im Bogensport sei der Langbogen, erklärt Schenke-Konradi. „Das ist wie bei Robin Hood.“

Anzeige

Boom im Bogensport

Robin Hood ist ein alter Hut“, sagt RSCB-Vorsitzender Harry Neuhaus. Heute würden andere Filme wie „Tribute von Panem“ oder die Fernsehserie „Arrow“ dazu beitragen, dass der Bogensport derzeit einen Boom erlebe. Immer mehr Vereine würden den Sport anbieten, berichtet der ehemalige Co-Bundestrainer. Selbst erst seit zehn Monaten dabei sind Miriam Siedenburg und Flora Kliem vom ASC Göttingen. „Ich war neugierig auf den Sport“, erzählt Siedenburg, warum sie damit begann. Für Kliem, die im Rollstuhl sitzt, ist ein bedeutender Punkt gewesen, dass sie in dieser Sportart mit allen mitschießen kann. „Außerdem ist es eine coole Mischung aus Kraft, Ausdauer und Konzentration“, sagt sie. Besonders mental sei der Sport sehr anspruchsvoll. Die größte Herausforderung sei der eigene Kopf, ergänzt Siedenburg. „Der Geist ist das eigentliche Problem“, sagt sie. Ein Wettbewerb dauere etwa drei Stunden erläutert Tietje. Geschossen werde in zwei Runden mit jeweils zehnmal drei Schuss.

Turnier 2018 um die Goldene Rose des Rosenthaler Bogensportclubs Duderstadt Quelle: Rüdiger Franke

Seit 2006 betreibt Carsten Kunert vom SV Freden den Bogensport. Er ist amtierender Compoundmeister in der Halle. Nach drei Jahren gewann er seinen ersten Meistertitel. Dabei sagt er, dass ein Anfänger etwa zehn Jahre brauche, um vernünftig Bogenschießen zu lernen. Allerdings habe er damals sechs- bis siebenmal pro Woche drei bis vier Stunden trainiert. „Man lernt lange dazu“, erzählt er. Mittlerweile gibt er sein Wissen weiter. „Das machen leider noch zu wenige“, so Kunert. Sie seien damals zu viert gewesen, die sich gegenseitig angestachelt hätten. „Wir waren unsere besten Trainer und unsere größten Gegner“, sagt er.

Ergebnisse

Olympischer Recurvebogen

Schüler C männlich:

1. Jannes Vorstadt, SG Duderstadt 515 Ring

2. Erik Neugebauer, Sebastianschützen Werningerode, 281 Ring

Schüler C weiblich:

1. Alessia Melde, SV Sarstedt, 214 Ring

2. Zoe Siegel, 1.BSC Gießen, 197 Ring

Schüler B männlich:

1. Paul Kupke, ASC Göttingen, 420 Ring

2. Darian Löwe, SG Duderstadt, 397 Ring

3. Lennard Gerlt, ASC Göttingen, 391 Ring

Schüler B weiblich:

1. Sahra Wuttig, ASC Göttingen, 511 Ring

2. Svenja Blomberg, ASC Göttingen, 510 Ring

3. Lilian Perkaus, ASC Göttingen, 402 Ring

Schüler A männlich:

1. Cedric Tuchelt, Goldener Pfeil Herzberg, 387 Ring

Schüler A weiblich:

1. Meihuan Wang, ASC Göttingen, 536 Ring (gleichzeitig Gewinnerin im Preisschießen also den Präsentkorb der Schüler und Jugendlichen)

Jugend männlich:

1. Niklas Pohl, Eichsfelder Bogengilde, 436 Ring

2. Leander Apel, Eichsfelder Bogengilde, 317 Ring

3. Matthias Potthast, SV Sarstedt, 206 Ring

Jugend weiblich:

1. Isabel Haupt, ASC Göttingen, 534 Ring

2. Lisa Bartols, ASC Göttingen, 481 Ring

3. Celina Stövesand, Goslarer SC 08, 423 Ring

Junioren männlich:

1. Aaron Kraas, Goslarer SC, 444

2. Lennart Stöpler, ASC Göttingen, 429 Ring

3. Nelson Tuchelt, Goldener Pfeil Herzberg, 377 Ring

Junioren weiblich:

Flora Kliem, ASC Göttingen, 405 Ringen

Herren:

1. Markus Flügge, KKSV Wetteborn, 570 Ring (gleichzeitig Gewinner im Preisschießen also den Präsentkorb der Erwachsenen)

2. Holger Rohrbeck, Goslarer SC 08, 567 Ring

3. Stefan Lindner, Sebastianschützen Werningerode, 530 Ring

Damen:

1. Dr. Ute von Schilling, BS Gerdau, 565 Ring

2. Marieke Moritz, SV Freden, 489 Ring

3. Alina Platen, ASC Göttingen, 484 Ring

Herren Master:

1. Detlef Müller. SV Bornum, 528 Ring

2. Martin Kornhardt, SV Erfurt West 90, 527 Ring

3. Wolfgang Garbrecht, Eichsfelder Bogengilde, 510 Ring

Damen Master:

1. Gudrun Poggemann, MTV Seesen, 489 Ring

2. Sigrid Hoyer-Fender, ASC Göttingen, 422 Ring

3. Corinna Trende, SCW Göttingen, 416 Ring

Senioren:

1. Harald Kirchhoff, MTV Elbingerode, 411 Ring

2. Karl Schmidbauer, SV Sarstedt, 409 Ring

Compoundbogen

Schüler männlich + weiblich:

1. Robin Kunert, SV Freden, 506 Ring

2. Dorian Heinemann, 1.BSC Gießen, 432 Ring

Jugend männlich + weiblich:

1. Daniel Rennecke, ASC Göttingen, 524 Ring

Herren:

1. Tobias Lange, SV Schladen, 566 Ring

2. Nico Steinecke, BSG Bad Lauterberg, 559 Ring

3. Axel Tietje, ASC Göttingen, 555 Ring

Damen:

1. Sara Drunkemühle, Hochschulsport UNI Göttingen, 546 Ring

2. Renate Theisen, Pfeil Broistedt, 527 Ring

Herren Master:

1. Carsten Kunert, SV Freden, 571 Ring

2. Holger Richter, SV Schladen, 562 Ring

3. Bernd Pagels, BSV Seedorf, 562 Ring

Blankbogen

Schüler:

1. Maurice Pieper, Sebastianschützen Werningerode, 420 Ring

2. Luis Herr, 1.BSC Gießen, 262 Ring

Jugend:

1. Tim Potthast, SV Sarstedt, 198 Ring

Herren:

1. Hartmut Stöpler, ASC Göttingen, 475 Ring

2. Stephan Stender, Goldener Pfeil Herzberg, 464 Ring

3. Manfred Sachse, SG Duderstadt, 448 Ring

Damen:

1. Ulrike von der Decken, SCW Göttingen, 455 Ring

2. Manuela Stender, Goldener Pfeil Herzberg, 425 Ring

3. Kristien Petersen, SV Sarstedt, 393 Ring

Langbogen

Herren:

1. Markus Schäfer, ohne Verein, 419 Ring

Schüler weiblich:

1. Maria Friedrich, Walternienburger Bogenschützen, 117 Ring

Schüler männlich:

1. Elias Kretzschmar, Eichsfelder Bogengilde, 300 Ring

Jugend:

1. Jannes Thomas Waßerberg, Walternienburger Bogenschützen, 322 Ring

Junioren:

1. Sarah-Justine Lübcke, Walternienburger Bogenschützen, 303 Ring

Master:

1. Burkhardt Schwalm, SV Harste, 424 Ring

2. Thomas Waßerberg, Walternienburger Bogenschützen, 414 Ring

3. Andreas Reimschüssel, SV Harste, 403 Ring

Von Rüdiger Franke

08.01.2018
08.01.2018
Anzeige