Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Breitenberg reist zum Spitzenspiel nach Grone
Sportbuzzer Sportmix Regional Breitenberg reist zum Spitzenspiel nach Grone
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 15.09.2011
Kräfteraubender Zweikampf: Darauf muss sich Breitenbergs Daniele Galluzzi (links) im Topspiel beim FC Grone auch einstellen. Quelle: MW
Anzeige
Eichsfeld

Da mit dem SCW und Hainberg auch der Tabellenzweite und -dritte im direkten Duell aufeinandertreffen, könnten die Breitenberger mit drei Punkten die Basis für eine weiterhin erfolgreiche Saison schaffen. Nicht weniger wichtig ist die Partie für den zweiten Eichsfelder Vertreter: Bislang stehen für den SV BW Bilshausen überschaubare sieben Punkte auf der Habenseite. Um nicht schon früh in der Saison in die Abstiegsregion zu rutschen, wäre ein Erfolgserlebnis aus der Auswärtspartie beim Tuspo Weser Gimte nicht nur gut für das Punktekonto, sondern auch für die Moral. Beide Partien werden am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.

FC GroneSV Germania Breitenberg. Bislang spielen die Germanen eine starke Saison. Aus acht Spielen sammelte die Crew von Trainer Tobias Dietrich schon sechs Siege und hatte lediglich gegen Weser Gimte das Nachsehen. Mit einem weiteren Erfolg gegen Grone könnten die Eichsfelder gute Voraussetzungen schaffen, um auch in dieser Saison um die Meisterschaft mitzuspielen. „Das könnte ein schönes Wochenende werden. Wenn es günstig läuft, können wir viel gewinnen“, freut sich Dietrich bereits auf das Duell mit Grone.

Anzeige

Spezielles Augenmerk müssen die Gäste besonders auf die starke Offensivabteilung der Hausherren legen. „Grone ist vorne unheimlich stark besetzt, da müssen wir höllisch aufpassen und von Beginn an 100 Prozent abrufen“, warnt Dietrich, der betont, dass sein Team sich Nachlässigkeiten gegen den „Favoriten auf die Meisterschaft“ nicht leisten könne: „Um zu bestehen, müssen wir am Sonntag noch eine Schippe drauflegen. Reinelt, Koch und Beyazit sind starke Individualisten, da müssen wir von Anfang an hellwach sein!“

Personell kann der Tabellenführer am Sonntag aus dem Vollen schöpfen. Nicht nur deshalb will man sich gegen Grone nicht verstecken. „Mit Mauern ist meistens nichts zu gewinnen“, kündigt Dietrich den einen oder anderen anderen offensiven Nadelstich seiner Elf an.

Tuspo Weser GimteSV Bilshausen. So richtig ungelegen kam den Eichsfeldern der Abbruch am letzten Sonntag gegen Landolfshausen nicht. „Auf dem kleinen Platz haben wir keine Mittel gefunden“, bekennt Coach Rüdiger Schmiedekind, den vor der Auswärtspartie in Gimte immense Personalsorgen plagen. „Das ist momentan ganz heftig“, stöhnt der BW-Trainer, der gegen den Fünften gleich auf sechs Stammspieler verzichten muss. Andre Venjacob fehlt aufgrund seiner Rotsperre, Bastian Rohland muss verletzungsbedingt passen, auch der Einsatz des angeschlagenen Dominik Knieriemen ist fraglich. Robin Jüttner und Sven Heinrich fehlen aus beruflichen Gründen, und Martin Glaese fängt sein Studium in Stuttgart an und steht seinem Team voraussichtlich für den Rest der Saison nicht mehr zur Verfügung. „Ich hoffe, dass ich am Sonntag überhaupt 12 oder 13 Mann zusammenbekomme“, so Schmiedkind.

Gegen Gimte, die Tabellenführer Breitenberg die bislang einzige Saisonniederlage beibrachten, setzen die Gäste auf Konter. „Wir haben schnelle Leute. Wenn die Platz haben, sind wir gefährlich“, weiß Bilshausens Trainer, der vor einem „sehr kompakten und disziplinierten Gegner mit zwei schnellen Außen“ warnt. Zu verlieren, so Schmiedekind, habe seine Elf jedoch nichts: „Im Grunde ist das für ein ein einfaches Spiel, wir können eigentlich nur gewinnen. Vielleicht gelingt uns ja eine Überraschung und wir kommen mit einem Punkt wieder zurück.“

Von Christian Roeben