Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Brisante Derbys in Bovenden und Elliehausen
Sportbuzzer Sportmix Regional Brisante Derbys in Bovenden und Elliehausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:35 12.08.2011
Duell gegen Aufsteiger Harste: Bovendens Torhüter Bastian Bierbaum (r.) – hier gegen Bremkes Jannik Hänfling (l.) – muss auf der Hut sein.
Duell gegen Aufsteiger Harste: Bovendens Torhüter Bastian Bierbaum (r.) – hier gegen Bremkes Jannik Hänfling (l.) – muss auf der Hut sein. Quelle: CR
Anzeige
Göttingen

Alle sieben Partien werden am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen. Die Beine hochlegen dürfen die beiden Titelfavoriten GW Hagenberg und SV Seeburg. Sie hatten ihr Spiel auf den 4. August vorgezogen und sich 2:2 getrennt.

Bovender SV – RW Harste. Beim Auftaktspiel in Seulingen, in dem sich die beiden Absteiger leistungsgerecht 1:1 getrennt hatten, waren die Bovender erstmals seit Beginn der Vorbereitung komplett aufgelaufen. Doch im brisanten Derby muss BSV-Trainer Djordje Curcic schon wieder auf etliche Leistungsträger verzichten. „Müller muss wegen eines Arbeitsunfalls passen, Abbass Noureddine ist privat verhindert, und ob Dellemann und Hosang spielen können, ist sehr fraglich“, berichtet Abteilungsleiter Wolfgang Hungerland. Keine guten Vorzeichen für „das Lokalderby, in dem die unberechenbarer Harster immer 150 Prozent geben“, fürchtet er. Curcic bescheinigte seinem Team in Seulingen eine gute kämpferische Leistung, „doch die Defensive muss besser stehen. Wir wollen gewinnen, aber die junge Mannschaft braucht noch etwas Zeit, um stabiler zu werden“, weiß er. Eine insgesamt ansprechende Leistung attestierte Harstes Coach Dorin Chimiuc seiner Mannschaft bei der 1:4-Heimniederlage gegen Seeburg. „Gestört hat mich das zu hoch ausgefallene Ergebnis – da hatte Seeburg ein wenig Glück – und dass wir zu oft kopflos nach vorne gestürzt sind“, sagt der Trainer, der mindestens einen Punkt aus Bovenden mitnehmen möchte.

GW Elliehausen – SV Groß Ellershausen/Hetjershausen. Nach dem überzeugenden 6:1-Erfolg gegen Desingerode sehen Trainer Esmir Muratovic und seine Groß Ellershäuser dem Duell bei Nachbar Elliehausen voller Selbstvertrauen entgegen. Mit einem Sieg würden sie an die Tabellenspitze stürmen. Die Platzherren hingegen müssen nach dem 1:2 in Mingerode alles daransetzen zu punkten, um einen Fehlstart zu vermeiden.

TSV Groß Schneen – FC Mingerode. Für Aufsteiger Groß Schneen war das 2:1 in Dransfeld ein perfekter Start. Nun soll zu Hause gegen den Elliehausen-Bezwinger nachgelegt werden.

DJK Desingerode – TSV Jühnde. Die durch das 1:6 in Groß Ellershausen verunsicherte DJK scheint für Jühnde genau der richtige Gegner zu sein, um sich für das 1:3 gegen Hilkerode zu rehabilitieren.

Hertha Hilkerode – FC Lindenberg-Adelebsen. Mit drei Punkten auf dem Konto (3:2 gegen Obernfeld) dürfte sich der FC in der Außenseiterrolle wohl fühlen.

TSV Diemarden – DSC Dransfeld. Gebeutelt gehen beide Teams in die Partie. Der TSV erhielt bei GW Hagenberg eine 0:3-Lektion, der DSC unterlag daheim Aufsteiger Groß Schneen 1:2.