Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Britisches Duo wird in Bördel neuer Europameister
Sportbuzzer Sportmix Regional Britisches Duo wird in Bördel neuer Europameister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 02.09.2009
Eine Klasse für sich: Phil Bordea aus Groß Britannien und Partnerin Marian Halsey dominierten die Europameisterschaft in Bördel.
Eine Klasse für sich: Phil Bordea aus Groß Britannien und Partnerin Marian Halsey dominierten die Europameisterschaft in Bördel. Quelle: EF
Anzeige

150 Spieler und Gäste aus sieben europäischen Nationen waren auf die idyllische Anlage in Bördel gekommen, um zum 28. Mal ihre kontinentalen Meister zu ermitteln. Sie alle waren voll des Lobes über die Atmosphäre und den Ablauf der Wettkämpfe, für deren Organisation die Pétanquewartin des BfnL, Indra Hauss, federführend verantwortlich war. Detlef Schrader, der Ehrenpräsident des Deutschen Verbandes für Freikörperkultur (DFK) sowie DFK-Vizepräsidentin Erika Eickhoff und INF-Sportwart Roger Viola unterstrichen durch ihre Anwesenheit ddie Bedeutung der Titelkämpfe.

Spannend, lang, umkämpft

Spannende und zum Teil sehr lange Spiele sowie starke Regenfälle brachten den Zeitplan besonders am ersten Tag durcheinander. Nach den Ausscheidungskämpfen in zwei Pools hatten sich größtenteils die Favoriten für die Finals am zweiten Tag qualifiziert. Eine Klasse für sich war das britische Paar Phil Bordea und Marian Halsey, das sich souverän bis ins Finale kämpfte, wo die beiden auf das französische Duo Viviane und Michel Roque trafen.

Doch auch die beiden erfahrenen Akteure aus dem Mutterland des Pétanque hatten den Favoriten von der Insel nicht viel entgegenzusetzen. Deutlich mit 13:1 sicherten sich Halsey und Bordea den Europameistertitel. Als bestes deutsches Paar holten Christine Riethmüller und André Erhardt Bronze. Fünfte wurden Birgit und Klaus Austmann, die im Viertelfinale ganz knapp an den späteren Siegern gescheitert waren. Heike und Hans Großmann wurden Sechste, Sabine Mohr/René Ludwig Neunte und Annegret und Heiner Schmitt Zwölfte. Titelverteidiger Elke und Rolf Müller wurden nur Achtzehnte.

Von Michael Geisendorf