Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Burgenteam überrascht mit Sieg bei Spitzenreiter
Sportbuzzer Sportmix Regional Burgenteam überrascht mit Sieg bei Spitzenreiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 30.11.2010
Von Michael Geisendorf
Sieg verpasst: Im Heimspiel gegen die JSG Sickte/Hondelage gaben die C-Jungen der HG Rosdorf-Grone um Collin Pilz (oben) den möglichen Sieg in der Schlussphase aus der Hand.
Sieg verpasst: Im Heimspiel gegen die JSG Sickte/Hondelage gaben die C-Jungen der HG Rosdorf-Grone um Collin Pilz (oben) den möglichen Sieg in der Schlussphase aus der Hand. Quelle: Pförtner
Anzeige

Männliche A-Jugend
TSV Adelebsen – HSG Plesse-Hardenberg 27:34 (16:23). Mit der schnellen 4:0-Führung sorgten die drittplatzierten Gäste beim Vorletzten früh für klare Verhältnisse. Zwar verkürzte Adelebsen im Laufe der ersten Halbzeit den Rückstand, doch die HSG blieb ruhig und setzte sich dank erfolgreicher Konter bis Mitte der zweiten Hälfte bis auf zehn Tore ab. Die Gastgeber kämpften aufopferungsvoll, standen aber gegen das spielerisch überlegene Burgenteam auf verlorenem Posten. – Tore TSV: Fiege (8), Eberwien (4), Kindervater (4), Daube (4),Meier (3),Herbort (2), Fromm (1), Liebau (1); HSG: Grebe (8), Becker (7), Gremmes (6), Haase (4), Lelek (4), Bruns (3), Kufhuing (2).

Männliche B-Jugend
JSG Duderstadt/Rollshausen – HG Rosdorf-Grone 26:21 (13:10). Die HG ist momentan ein gern gesehener Gegner, liefert sie doch in jedem Spiel brav die Punkte ab. Das war auch beim Vorletzten in Duderstadt nicht anders. Bis zum 8:8 hielten die Gäste mit, dann ließen sie die JSG davonziehen. Erst beim Stande von 18:12 wachte die HG wieder auf und verkürzte auf 18:16. Doch die aktive Phase währte nur kurz, und am Ende stand das Team erneut mit leeren Händen da. – Tore HG: Donth (6/1), Herthum (1), Hippler (4), Kost (1), Kühn (7), Quanz (1), Scheibe (1).

Männliche C-Jugend
JSG Münden /Volkm. – HSG Plesse-Hardenberg 23:22 (11:11).Den kaum für möglich gehaltenen Erfolg beim Ersten verdiente sich das Burgenteam mit einer disziplinierten und engagierten Leistung über 50 Minuten. In der weitgehend ausgeglichenen Partie lagen die Gäste bis zum 9:7 ständig in Führung, kassierten dann jedoch vier Gegentore in Folge. Eine Auszeit brachte die nötige Ruhe und das 11:11 zur Pause. Nach dem Wechsel zogen die Hausherren erneut auf 15:13 weg, doch die HSG glich zum 15:15 aus und ging sogar 20:18 in Führung. Nach drei Toren in Folge hatte die JSG die Nase wieder mit 22:21 vorn. Per Siebenmeter glich Hauke Lapschies aus, Alex Sommerfeldt fing 30 Sekunden vor Ende einen Pass der Mündener ab und verwandelte den Konter zum Siegtreffer. – Tore HSG: Sommerfeldt (4), Böttcher (1), Klap-roth (4), Widdrat (2), Winkler (4), Lapschies (8/3).

HG Rosdorf-Grone – JSG Sickte/Hondelage 32:36 (11:16). Trotz guten Spiels und lobenswerten Kampfgeistes stand der Tabellenletzte wieder mit leeren Händen da. Lange boten die Gastgeber dem Zweiten Paroli, erarbeiten sich sogar eine 8:6-Führung. Nachdem Sickte zum 11:11 (20.) ausgeglichen hatte, geriet die HSG zwischenzeitlich komplett aus der Bahn und 11:16 in Rückstand, kämpfe sich nach der Pause aber wieder heran und ging schließlich sogar mit 28:26 (52.) in Führung. Der Sieg war greifbar nah, aber die Auszeit der Gäste brachte die HG erneut aus dem Tritt. Die JSG zog auf 32:30 vorbei und ließ sich den Sieg in den verbleibenden Minuten nicht mehr nehmen. – Tore HG: nicht gemeldet.

Weibliche A-Jugend
JSG Duderstadt-Rollshausen – HSG Plesse-Hardenberg 32:27 (18:13). Stark ersatzgeschwächt und ohne Auswechselspielerinnen angereist, waren die Erfolgsaussichten der bis dato verlustpunktfreien HSG beim Tabellennachbarn von vornherein sehr gering. Die kleine Gästeschar kämpfte zwar bravourös und hatte sogar die Chance, einen Punkt zu ergattern, scheiterte aber zu oft an der exzellent parierenden Torfrau der JSG, die unter anderem drei Siebenmeter hielt. – Tore HSG: Knodt (4), Herale (4), Seifert (4), Horst (7), Titchaoui (4), Stück (4).

Weibliche B-Jugend
VfL Wolfsburg - TSV Landolfshausen 19:16 (11:7). Der TSV hat wieder einen Sieg knapp verfehlt. Die Gäste begannen sehr nervös, leisteten sich viele technische Fehler und nutzten ihre Chancen nicht. Erst allmählich kehrte Ruhe ein, und mit vier Treffern in Folge unmittelbar nach der Pause glich Landolfshausen zum 11:11 aus und hatte wieder alle Möglichkeiten, die Punkte mitzunehmen. Doch dann drehte Wolfsburg noch einmal auf, während dem TSV in der Schlussphase ein wenig die Luft ausging. – Tore TSV: Schormann (5/1), Heidelberg (3), Pinkert (2), Lüdecke (2), Jünemann (1), Ellendt (2).

HSG Uslar/Schoningen/Wiensen – HSG Plesse-Hardenberg 14:16 (7:8). Sechs tapfere Feldspielerinnen und eine gute Paula Fischer im Tor reichten dem Burgenteam zum Sieg in Uslar. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen, dann aber setzten sich die Plesse-Hardenberger Mädchen bis auf 15:9 (38.) vorentscheidend ab. Nachlassende Kraft und fahrlässige Chancenverwertung bei den Gästen verhalf der Heimsieben zwar zur Ergebniskorrektur, ernsthaft gefährdet war der in Uslar Sieg aber nie. – Tore HSG: Seifert (3), Knodt (6), Grützner (2), Hille (4), Sender (1)