Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Christian Hupe ist neuer Hallensprecher
Sportbuzzer Sportmix Regional Christian Hupe ist neuer Hallensprecher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 22.02.2016
Von Vicki Schwarze
Souverän auch am Mikro: Christian Hupe, der neue Hallensprecher des TV Jahn.
Souverän auch am Mikro: Christian Hupe, der neue Hallensprecher des TV Jahn. Quelle: Jan Helge Schneemann
Anzeige
Duderstadt

Hupe ist Schulassistent an der Heinz-Sielmann-Realschule in Duderstadt und agiert in der zweiten Mannschaft des TV Jahn als Spielertrainer. Sein Wunsch ist es allerdings, vielleicht auch einmal zum Kader der Ersten zu gehören, denn er hat bereits in seiner Heimatstadt Halberstadt Verbandsliga-Erfahrung gesammelt. Bei den Trainingseinheiten der „Elite“ ist er bereits dabei, versucht sich durch gute Leistungen heranzuarbeiten. Die meisten Menschen möchten abnehmen, Christian Hupe nicht. „Ich muss auch noch ein wenig an Körpergewicht zulegen“, ist er sehr selbstkritisch. „In der Mannschaft gibt es derzeit viele Top-Spieler, da habe ich keine Chance.“ Was aber nicht heißt, dass er aufgeben wird. Er möchte gern im Sommer die Vorbereitung auf die neue Saison mitmachen, um dann zu gucken, wo er steht: „Ich habe kein Problem damit, mich 60 Minuten auf die Bank zu setzen. Denn ich sehe mich selbst dann als Teil der Mannschaft.“

Bis zum Sommer ist aber noch eine ganze Weile Zeit. Zeit, die er in regelmäßigen Abständen in der Duderstädter Sporthalle „Auf der Klappe“ als Hallensprecher verbringen wird. Nach dem Rückzug seines Vorgängers Thorsten Feike hatten die Jahner Bedarf.

So ganz genau kann Hupe, der eine Ausbildung zum IT-System-Elektroniker gemacht hat, gar nicht sagen, wie er zu seinem Amt gekommen ist. Den Verantwortlichen schien er allerdings prädestiniert für diese Aufgabe zu sein - vielleicht nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass er auch als Schulassistent beispielsweise für die Durchsagen zuständig ist.

„Ich habe kein Problem damit, vor einer größeren Gruppe zu sprechen“, erklärt Hupe. Darf er auch nicht haben, denn beim Spitzenspiel am Sonnabend (17.30 Uhr, Sporthalle „Auf der Klappe“) gegen Tabellenführer TSV Burgdorf III wird die Halle sicherlich bis auf den letzten Platz gefüllt sein.

Aufgeregt bei seinem ersten Einsatz am Mikro war er dann allerdings doch. „Als ich aufgestanden bin, war mein Einsatz als Hallensprecher mein erster Gedanke“, gibt der in Duderstadt lebende Hupe zu. Er löste seine Aufgabe aber absolut souverän - kein Versprecher, keine Verwechslung der Torschützen. Hinterher wurde er mehrfach angesprochen, erntete großes Lob.

„Ein kleines bisschen vorbereitet habe ich mich schon“, so Hupe, der in seiner Freizeit auch Computerkurse bei der KVHS gibt. Spaß hat es ihm auch gemacht. Und nach der tadellosen Leistung auf der Tribünenbank hat er seine „Weiterverpflichtung“ schon in der Tasche.