Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Dale bleibt ein Veilchen
Sportbuzzer Sportmix Regional Dale bleibt ein Veilchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:51 01.07.2011
Von Michael Geisendorf
Spielt auch in der kommenden Saison für die BG: Louis Dale (links).
Spielt auch in der kommenden Saison für die BG: Louis Dale (links). Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Für den 23-Jahre Louis Dale war Göttingen in der vergangenen Saison die erste Station seiner Profi-Karriere nach dem College-Abschluss an der Cornell University in Ithaca im US-Bundesstaat New York. In seinem letzten von vier College-Jahren hatte der dreimalige Auswahlspieler der Ivy League das Cornell-Team sensationell unter die besten 16 NCAA-Mannschaften der USA geführt.

„Ich freue mich darauf, nach Göttingen zurückzukehren“, sagte der in Birmingham/Alabama geborene Dale, der während seiner Premieren-Saison bei den Veilchen siebenmal als Topscorer glänzte. Unvergessen sind seine 20 Punkte beim 82:69-Heimsieg gegen Bamberg und sein Double-Double (12 Punkte/10 Assists) beim 84:82-Eurocup-Sensationssieg in Thessaloniki. „Ich wollte wieder hier spielen, da ich das Gefühl hatte, den Fans noch etwas schuldig zu sein. Mein Spiel soll genauso konstant werden wie ihre Unterstützung“, fügte der 1,80 Meter lange Point Guard selbstkritisch hinzu. Oft genug hatte Dale seinen Gala-Auftritten indiskutable Leistungen folgen lassen und vor allem in der Verteidigung viele Wünsche offen gelassen.

„Er ist sehr motiviert, an sich zu arbeiten und auf den Erfahrungen der letzten Saison aufzubauen. Auf der Basis soll sich sein Spiel weiterentwickeln und verbessern“, verdeutlichte Mienack, dass er fest davon überzeugt ist, dass Dale sein Potenzial noch längst nicht ausgeschöpft hat. Dieser Meinung ist auch BG-Sportdirektor Jan Schiecke: „Louis hat letzte Saison immer wieder gezeigt, dass er unser Spiel organisieren kann, aber auch die nötige Gefahr als Scorer mitbringt. In seinem zweiten Jahr in Europa wird er diese Fähigkeiten noch konstanter umsetzen und für uns um so wertvoller sein.“ Als erster Spielmacher gesetzt sei Dale allerdings nicht, betonte Schiecke. Jeder Spieler müsse sich seine Position durch entsprechende Leistungen erkämpfen und sie behaupten.