Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Damenteam des TV Bilshausen will im Harz nachlegen
Sportbuzzer Sportmix Regional

Damenteam des TV Bilshausen will im Harz nachlegen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 24.09.2020
Am Freitag und Sonnabend sind die Eichsfelder Tischtennisteams in der Bezirksoberliga im Einsatz. Quelle: Helge Schneemann
Anzeige
Eichsfeld

Die Tischtennisteams der Damen und Herren sind am Wochenende im Bezirksoberliga-Einsatz. Den Anfang machen die Spielerinnen des TV Bilshausen am Freitagabend mit ihrem zweiten Punktspiel im Osteroder Ortsteil Lasfelde gegen den TTC-Pe-La-Ka. Aufgeschlagen wird in der Turnhalle der dortigen Grundschule um 20.30 Uhr. Nach dem deutlichen Sieg beim Saisonstart in Göttingen wollen die TVB-Damen im Harz nachlegen. Beim Saisonabbruch im Frühjahr hatte das Gastgeber-Quartett allerdings die Tabellenführung inne. Kein leichtes Unterfangen für den Aufsteiger aus dem Eichsfeld, der aber mit großem Selbstvertrauen in den Harz reisen wird.

Herren

Die zweite Herrenmannschaft des TSV SeuLa und Aufsteiger SG Rhume II sind am Sonnabend im Einsatz. Während die zweite Rhumer Mannschaft ab 17 Uhr in der Turnhalle des Göttinger Schulzentrums Nord beim SCW Göttingen aktiv ist, erwartet die SeuLa-Reserve um 18 Uhr den Bovender SV II in der Sporthalle der Seulinger Grundschule. TSV Nesselröden und TV Bilshausen sind spielfrei.

Anzeige

Nach dem überraschenden Sieg gegen den TSV Nesselröden haben die Rhumer mit dem Landesliga-Absteiger SCW den nächsten schweren Brocken vor sich. Vielleicht setzt der doppelte Punktgewinn besondere Kräfte bei den Eichsfeldern in Weende frei.

Nicht minder leicht wird die Aufgabe für SeuLa II werden. Der Bovender SV II hatte in der abgebrochenen Saison den Aufstieg als Drittplatzierter nur knapp verpasst und wird alles daran setzen, gleich wieder oben mitzuspielen. Für die Gäste ist der Auftritt in Seulingen der Saisonauftakt, während SeuLa II bereits das zweite Mal an den Platten steht.

Von Berthold Kopp