Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Derbyzeit: HG Rosdorf-Grone gastiert bei HSG Rhumetal
Sportbuzzer Sportmix Regional Derbyzeit: HG Rosdorf-Grone gastiert bei HSG Rhumetal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 12.03.2020
Marcel Schulz (am Boden liegend) tritt mit der HG Rosdorf-Grone zum Derby bei der HSG Rhumetal an. Quelle: Peter Heller
Anzeige
Rosdorf/Katlenburg

Im Nachbarschaftsderby der Handball-Verbandsligist trifft die HG Rosdorf-Grone am Sonntag, 15. März, um 17 Uhr in der Katlenburger Burgberghalle auf die HSG Rhumetal. Das Hogreve-Team hatte im vergangenen November das Hinspiel mit 24:25 (9:12) verloren.

Im Hinspiel in Rosdorf entschieden zwar die Gastgeber den zweiten Durchgang zu ihren Gunsten, konnten aber mit der sechsten Niederlage im siebten Spiel den ersten Auswärtssieg der Gäste nicht verhindern.

Anzeige

Ihren zweiten Auswärtserfolg verbuchte das Team um Trainer Uwe Falkenhain am vergangenen Sonnabend beim 23:16 gegen das Schlusslicht SV Altencelle. Dabei erzielte Torjäger Jan-Niklas Falkenhain sein 100. Saisontor. Ihre Heimstärke unterstrich die HSG Rhumetal zuletzt am 1. März im Südniedersachsenderby mit dem 21:17 (6:8)-Erfolg gegen die HSG Oha.

„Diese Mannschaft hat meines Erachtens nichts mehr mit dem Abstieg zu tun. Sie wird keinen Druck haben und völlig befreit aufspielen“, glaubt HG-Trainer Erik Hogreve. „Es gilt also deren Abwehr zu knacken und zu versuchen, zwei Punkte zu holen“, ergänzt Hogreve. Laut Marcel Schulz hat die HG in den vergangenen Spielen einige Schritte nach vorne gemacht. „Daraus müssen für die verbleibenden Aufgaben Mut und Kraft ziehen. Es wird bei der HSG Rhumetal um so wichtiger sein, neben einer griffigen Abwehr konzentriert und konsequent abzuschließen. Nur so haben wir auswärts die Chance die zwei Punkte für uns zu verbuchen“, sagt Schult.

„Der Gastgeber hat zur Zeit einen guten Lauf und ist Favorit. Es wird ein harter Fight und ein enges Spiel, in dem wir wieder alles geben werden“, sagt HG-Torjäger Benjamin Jentsch, der noch in der vergangenen Saison in Diensten der HSG Rhumetal gespielt hat. „Es wird die Mannschaft gewinnen, die den Sieg mehr will“, so der wurfstarke Rückraumspieler.

Von Ferdinand Jacksch