Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Manuel und André Kopp holen im 2er-Radball die Silbermedaille
Sportbuzzer Sportmix Regional Manuel und André Kopp holen im 2er-Radball die Silbermedaille
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:35 21.10.2013
Sichern das Tor: die Obernfelder Manuel (Mitte) und André Kopp (hinten), hier gegen Matthias König vom RV Gärtringen. Quelle: EF
Anzeige
Baunatal

Nachdem sie die Vorrunde, bei der die fünf Teilnehmer im Modus „Jeder gegen jeden“ die Finalteilnehmer ausspielten, ungeschlagen und als Erster absolvierten, unterlagen sie im Endspiel dem SV Eberstadt mit 1:6.

„Es war ein fast perfekter Tag“, bilanzierte Manuel Kopp mehr als zufrieden. Für die Obernfelder Radpolo-Spielerinnen Luisa Artmann und Victoria Morick reichte es bei ihrer ersten Endrunden-Teilnahme im Seniorenbereich nicht zum Sprung auf das Treppchen. Artmann/Morick beendeten die Gruppenphase trotz ansprechender Leistungen punktlos als Fünfte.

Anzeige

Die  Cousins André und Manuel legten in Baunatal eine bärenstarke Vorrunde auf das Parkett. „So stark haben wir bei Deutschen Meisterschaften wohl noch nie gespielt“, berichtete Teamsprecher Manuel Kopp. In das erste Duell mit dem RMC Stein starteten die Obernfelder gleich „voller Aggressivität“.

Der Gegner hielt jedoch dagegen, ließ sich auch von einem 1:2-Halbzeitrückstand nicht aus dem Konzept bringen, ging mit 4:3 und 5:4 in Führung, doch dem Stahlross-Gespann gelang jedes Mal noch der Ausgleich.  Dass 5:5 zum Auftakt sollte der einzige Obernfelder Punktverlust in der Gruppenphase bleiben.

Gegen Eberstadt, die zuvor von 43 Saison-Pflichtspielen nur eines verloren hatten, gelang den Kopps nach „einem Klassespiel“ und 1:1-Pausenstand ein 3:2-Sieg. Kurz vor dem Ende trafen die Favoriten nur die Latte – „da hatten wir dann auch das nötige Glück“, so Manuel Kopp.

Obernfelds dritter Gegner Ehrenberg musste ersatzgeschwächt nach Baunatal reisen, trotzdem taten sich die „Stahlrösser“ zunächst schwer. Erst ein Doppelschlag drei Minuten vor dem Ende stellte ihren 3:1-Sieg sicher. Gegen den Ex-Weltmeister Gärtringen reichte den Eichsfeldern nun bereits ein Unentschieden, um das Endspiel-Ticket zu lösen, doch darauf wollten es Kopps nicht ankommen lassen, lagen zur Pause mit 2:1 vorne und am Ende mit 5:2 – das Finale, in dem erneut Jens Krichbaum und Marco Rossmann vom SV Eberstadt warteten.

Die gut dreistündige Pause tat dem Obernfeld-Duo jedoch nicht gut. „Wir haben im Gegensatz zur Vorrunde etwas abgebaut und Eberstadt im Gegensatz dazu zugelegt“, berichtete Manuel Kopp. Der Gegner lag nach Durchgang eins bereits mit 3:0 in Führung. „Danach mussten wir alles nach vorne werfen, haben uns aber dann zwei Kontertore eingefangen“, so Manuel Kopp.

„Bei denen hat im Endspiel alles geklappt, das muss man anerkennen.“ Trotz der 1:6-Niederlage überwog bei ihm und Partner André, der im Finalspiel Obernfelds Ehrentreffer markierte, später der Stolz. „Wir haben vor 1500 Zuschauern gespielt, es hat richtige Stadionatmosphäre geherrscht, da hatte man beim Einfahren schon eine Gänsehaut“, beschrieb der Teamsprecher die „tolle Atmosphäre“, die in der Rundsporthalle herrschte.

Für Luisa Artmann und Victoria Morick, die für den RV Stahlross Obernfeld in der Radpolo-Konkurrenz starteten und vorab gemeinsam mit Kostheim als Außenseiter galten, war es der erste Auftritt bei einer Deutschen Meisterschaft im Erwachsenenbereich. Das Duo holte zwar keinen Punkt, zeigte aber trotzdem ansprechende Vorstellungen.

„Die beiden haben super mitgehalten. In den entscheidenden Situationen waren die erfahrenen Gegner einfach etwas abgezockter“, beschrieb Manuel Kopp. Die 3:6-Auftaktniederlage gegen Kostheim versetzte ihnen einen kleinen Dämpfer, trotzdem schnupperte das Duo beim anschließenden 2:3 gegen Frellstedt an einem Punkt. Auch gegen den neuen nationalen Titelträger Etelsen, dem man 4:6 unterlag, und Reideburg (3:5) war man lange auf Augenhöhe.

Ergebnisse:

Radball: RVS Obernfeld – RMC Stein 5:5, SV Eberstadt –RVS Obernfeld 2:3, RVS Obernfeld – RV Ehrenberg 3:1, RV Gärtringen – RVS Obernfeld 2:5. – Endspiel: RVS ObernfeldSV Eberstadt 1:6.
Radpolo: RVS Obernfeld II –RSV Kostheim 3:6, RSV Frell-stedt – RVS Obernfeld II 3:2, RVS Obernfeld II – RV Etelsen 4:6, Reiderburger SV – RVS Obernfeld II 5:3. – Endspiel: RVS FrellstedtRV Etelsen 3:4.

Von Christian Roeben