Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Deutsche Nachwuchs-Meisterschaft: Zweimal Bronze für Stahlross Obernfeld
Sportbuzzer Sportmix Regional

Deutsche Nachwuchs-Meisterschaft: Zweimal Bronze für Stahlross Obernfeld

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 15.11.2021
Holten wie auch die zweite Mannschaft Bronze: Melissa Mühe und Talia Slaby von der ersten Radpolo-Mannschaft U15 des RV Stahlross Obernfeld.
Holten wie auch die zweite Mannschaft Bronze: Melissa Mühe und Talia Slaby von der ersten Radpolo-Mannschaft U15 des RV Stahlross Obernfeld. Quelle: r/privat
Anzeige
Eichsfeld

Mit zwei Bronzemedaillen sind die Radpolo-Mannschaften des RV Stahlross Obernfeld von den Deutschen Nachwuchsmeisterschaften im Radball und Radpolo aus dem württembergischen Filderstadt zurückgekehrt. Die Radballteams aus Obernfeld und vom RV Wanderlust Gieboldehausen belegten im Feld der acht besten deutschen Duos in der U13-Schülerklasse Platz fünf und sechs.

Richtig heftig ging es in der letzten Spielrunde im Sechser-Teilnehmerfeld in der Radpolo-U15-Schülerinnen-Klasse zu. Mit der Chance das Turnier mit einer Medaille zu beenden, ging die zweite Obernfelder Mannschaft mit Marike Morick und Anna Bock ins finale Match gegen den Tabellen-Sechsten vom RSV Jänkendorf (Sachsen). Durch die überraschende 0:1-Niederlage rutschte Obernfeld II aus den Medaillenrängen auf Rang vier ab.

Drei dritte Plätze

Denn in der anschließenden Partie nutzte Stahlross I mit Melissa Mühe und Talia Slaby die Gunst der Stunde und siegte gegen den bereits feststehenden Meister RSV Frellstedt überraschend hoch mit 5:1. Dadurch sicherten sich die Stahlrösserinnen aufgrund des besseren Torverhältnisses den dritten Platz, punktgleich mit Rang zwei und vier. Den fünften Platz holte sich Obernfeld III mit Marie Heinrichs und Anna Rakebrand mit einem 3:1-Erfolg gegen Jänkendorf.

Wie schon bei den Schülerinnen mischte Stahlross auch in der Juniorinnen-U19-Altersklasse im Kampf um die Podiumsplätze kräftig mit. Johanna Kopp und Jette Kopp hatten nach vier Spielen noch gute Titelchancen. Dazu musste im letzten Match gegen den Tabellenführer Tollwitzer RSV ein Sieg her. In einer furiosen Endphase des Spieles machten die Sachsen-Anhaltinerinnen mit einem 4:3-Sieg die Meisterschaft fest.

Radballer mit Bilanz zufrieden

Beim Radball waren beide Eichsfeld-Tandems aus Obernfeld und Gieboldehausen mit ihren Platzierungen letztlich zufrieden. Für die Obernfelder Simon Morick und Lois Dette mit sieben Punkten aus sieben Spielen auf Platz fünf und Nicklas-Julien Grobecker aus Gieboldehausen mit sechs Zählern auf Position sechs wäre der vierte Platz in Reichweite gewesen. Aber mit der Erkenntnis, mit den besten deutschen Dous mithalten zu können, wurden die Untereichsfelder entschädigt. Allerdings waren die Teams auf den Podestplätzen dann doch das entsprechende Quantum besser. Das Nachbarschaftsduell selbst konnten diesmal die Stahlrösser mit 5:1 für sich entscheiden.

Von Berthold Kopp