Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Deutsche U-23-Meisterschaften der Leichtathleten: Parkplätze knapp
Sportbuzzer Sportmix Regional Deutsche U-23-Meisterschaften der Leichtathleten: Parkplätze knapp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:43 14.06.2013
In drei Sprüngen zum Titel?: Favoritin Neele Eckhardt von der LG Göttingen.
In drei Sprüngen zum Titel?: Favoritin Neele Eckhardt von der LG Göttingen. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige
Göttingen

„Es gibt keinerlei Grund zur Besorgnis, die Anlagen stehen, und die Bahn ist in gutem Zustand“, sagt Jörn Lührs, Abteilungsleiter Sport und Veranstaltungen der GoeSF. Im südlichen Bereich des Stadions sind die Wurfkäfige aufgebaut worden, die Laufbahn wurde mit speziellem Gerät gereinigt. Am gestrigen Freitag hatten die Athleten bereits die Möglichkeit, auf den Sportanlagen südlich des Stadions und auf der knapp 115 Meter langen Einlaufbahn auf dem Parkplatz zu trainieren.

Diese Bahn bietet allerdings Spielraum für Diskussionen. Knapp 50 Parkplätze fallen dadurch weg. „Das ist ungünstig, zumal die Bahn ursprünglich auf dem Kunstrasenplatz verlegt werden sollte“, ärgert sich Gerd Brunken, Pressesprecher der LG Göttingen. Lührs rät den Göttinger Zuschauern, mit Bus oder Fahrrad zu kommen. Die Parkplätze am Badeparadies sollen nicht benutzt werden, da dies Badegäste abschrecke. „Zur Not muss in Nebenstraßen rund ums Stadion geparkt werden“, so Lührs.

Zuschauerandrang erwartet

Einen großen Zuschauerandrang erwartet Brunken. „Das wird kein Vergleich zur Meisterschaft 2009“, sagt der Vater von Weitspringer Jan Brunken. Ein Grund dafür sei das starke Teilnehmerfeld in einigen Disziplinen. Fünf Athleten haben sogar die Norm für die Senioren-Weltmeisterschaften im August im Olympiastadion Luschniki in Moskau erfüllt: Speerwerfer Thomas Röhler, 100-Meter-Sprinterin Tatjana Pinto, 3000-Meter-Hindernis-Olympionikin Gesa Krause, Diskuswerferin Anna Rüh, die 2012 an den Olympischen Spielen in London teilnahm, sowie Zehnkämpfer Johannes Hock, der in Göttingen in mehreren Disziplinen antreten wird. „Sehr stark besetzt“ seien zudem der Stabhochsprung und die 800 Meter der Männer sowie die 100 Meter, der Diskuswurf und Weitsprung der Frauen.

Die sechs Göttinger Athleten seien topfit und verletzungsfrei. Vor allem Neele Eckhardt traut Brunken drei große Sprünge zum Titel und der Qualifikation für die U-23-Europameisterschaft im finnischen Tampere zu. „Sie ist meine Favoritin im Dreisprung“, betont er. Die größte Konkurrenz kommt aus Rottweil und heißt Elina Sterzing. Die Schwarzwälderin ist dieses Jahr schon sechs Zentimeter weiter gesprungen als Eckhardt. Chancen auf Platz drei besitze Eckhardts Teamkollegin Lisanne Rieker.

Mehr zum Thema

Nach 2009 ist Göttingen erneut Treffpunkt der Leichtathletik-Talente Deutschlands. In den Kampf um die Deutsche U-23-Meisterschaft greifen am 15. und 16. Juni im Jahnstadion gleich sechs Athleten der LG Göttingen (LGG) ein. Das Tageblatt porträtiert die heimischen Talente in einer Serie. Heute: Diskuswerfer Lukas Deserno.

Mark Bambey 16.06.2013

David Storl, Matthias de Zordo, Raphael Holzdeppe: Diese Namen tauchen in der Siegerliste der Deutschen Leichtathletik-Juniorenmeisterschaften am letzten Juniwochenende des Jahres 2009 im Göttinger Jahnstadion auf. Wenig später holten diese Athleten Weltmeistertitel und olympischen Medaillen.

12.06.2013

Frank Reinhardt hat eine erfolgreiche Gruppe Springerinnen um sich geschart. Dazu gehören die Dreispringerinnen Neele Eckhardt, Lisanne Rieker und Anna-Marleen Wolf sowie die Weitspringerin Anna Schmotz, die auch Dreispringerin ist. Sie alle starten im Jahnstadion bei den Deutschen U-23-Meisterschaften der Leichtathleten für die LG Göttingen (LGG).

15.06.2013