Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Deutscher Tennis Bund informiert über wirhelfentennis.de
Sportbuzzer Sportmix Regional Deutscher Tennis Bund informiert über wirhelfentennis.de
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 31.03.2020
Der DTB will seine Mitglieder mit der Webseite wirhelfentennis.de informieren und unterstützen. Quelle: EPA
Anzeige
Göttingen

Mit der Informationsplattform wirhelfentennis.de will der Deutsche Tennis Bund (DTB) Vereinen und Spielern in der Zeit der Coronakrise helfen. Fragen sollen beantwortet und Zielgruppen unterstützt werden sowie Vorschläge zur Bewältigung der Krisenzeit gemacht und Zugang zu bestehenden Hilfsangeboten aufgezeigt werden.

„Müssen wir unseren Mitgliedern nun deren Beiträge zurückzahlen?“, „Welche finanziellen Hilfen bekomme ich als Freiberufler?“ und „Wann geht die Punktspielsaison los, und wie halte ich mich solange fit?“ – durch die Verbreitung des Coronavirus und den damit verbundenen Stillstand des gesamten Sportbetriebs hätten sich für Vereine, Trainer und Tennisspieler viele neue Fragestellungen ergeben, schreibt der DTB in einer Mitteilung. Mit seiner neuen Onlineplattform will der Verband eine Anlaufstelle bieten.

Anzeige

Das tägliche GT/ET Corona-Update als Newsletter Alle News zum Coronavirus in Göttingen täglich gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach
 

Beantwortet werden sollen auf wirhelfentennis.de rechtliche, praktische und organisatorische Fragen rund um die Auswirkungen, welche die Maßnahmen der Bundesregierung zur Eindämmung des Coronavirus auf den Tennissport haben. Die Website verstehe sich aber auch als Wegweiser zu den jeweils zuständigen Institutionen. Über das Kontaktformular können Trainer, Funktionäre und Spieler auch Fragen stellen oder Feedback geben. Außerdem gibt es Ideen und Anregungen, wie die tennisfreie Zeit sinnvoll genutzt werden kann.

„Wir wollen die Tennisgemeinde aber nicht nur informieren, sondern auch zur Solidarität aufrufen“, nennt DTB-Präsident Ulrich Klaus eines der wichtigsten Ziele des Projekts. „Sport bedeutet Teamgeist, und an den appellieren wir, denn viele Akteure in unserem Sport kämpfen in dieser Zeit um ihre wirtschaftliche Existenz. Sie dürfen wir nicht im Regen stehen lassen, sondern sollten sie bestmöglich unterstützen – damit auch nach der Krise noch genügend Orte zum Tennisspielen vorhanden sind, ausreichend Trainer, die uns in Technik und Taktik schulen, und auch die Gastronomien, in denen wir nach dem Tennis so gerne in geselliger Runde zusammensitzen.“

Von Eduard Warda / r