Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Drei Spiele finden in jedem Fall statt
Sportbuzzer Sportmix Regional Drei Spiele finden in jedem Fall statt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 19.11.2010
Von Kathrin Lienig
Spartaner mit Offensivqualitäten: Franz Matezki (M.) gegen Wulftens Alexander Tischmann.
Spartaner mit Offensivqualitäten: Franz Matezki (M.) gegen Wulftens Alexander Tischmann. Quelle: SPF
Anzeige

SCW – BW Bilshausen. Der Kunstrasen wird es möglich machen, dass die Weender ihr drittes Heimspiel in Folge austragen können. „Wir spielen definitiv“, sagt SCW-Trainer Marc Zimmermann, der im Tabellennachbarn Bilshausen einen „harten Gegner“ sieht. „Knut Nolte ist dafür bekannt, dass seine Mannschaften perfekte Viererketten spielen“, zollt der aktuelle SCW-Trainer dem ehemaligen großen Respekt. Die Eichsfelder haben in Zimmermanns Augen das Potenzial, weiter vorn mitzumischen. „Das wird in jedem Fall ein besseres Spiel als gegen Hattorf“, vermutet er.

Sparta – SG Denkershausen/Lagershausen. „Wir dürfen die Gäste nicht unterschätzen. Die haben mit Schnepel und Spielertrainer Olli Hillebrandt erfahrene Leute in ihren Reihen“, warnt Sparta-Trainer Heiko Bause seine Mannschaft. Die müsse sich im Vergleich zum Sieg gegen Wulften steigern. Beim Tabellenführer wird die Personaldecke immer dünner, Esmir Muratovic zog sich in dieser Woche im Training einen Muskelfaserriss zu. „Aber wir haben ja viele junge Leute, die sollen Spielpraxis sammeln“, sagt Bause.

SC Hainberg – Bovender SV. Kurzfristig hat der SCH umdisponiert, spielt das Derby nun auf dem Kunstrasenplatz am Jahnstadion. Für Hainbergs Trainer Oliver Gräbel sind die BSVer eine schwer einzuschätzende Mannschaft. In jedem Fall verlangt er von seinen Stürmern hundertprozentige Konzentration im Abschluss, „weil mein Freund Marcus Fahlbusch im Bovender Tor nur sehr schwer zu überwinden ist“. Für die Gäste ist das eine sehr wichtige Partie gegen den Tabellennachbarn. Sollte das Spiel verloren gehen, würden beide Mannschaften bereits sechs Punkte trennen.

SV Südharz Walkenried – TSV Landolfshausen. „Spielen wäre kein Thema, es sind alle an Bord. Aber ich rechne mit einem Spielausfall, zumal die schon vor zwei Wochen ein Heimspiel abgesagt haben“, lautet die Einschätzung von TSV-Trainer Martin Wagenknecht vor der Auswärtspartie im Oberharz.
SVG Breitenberg – TSV Bremke/Ischenrode. Die Eichsfelder beteuern, dass sie ihr letztes Heimspiel des Jahres in jedem Fall austragen wollen. Der Tabellenzweite ist zu Gast bei seinem direkten Verfolger. Beide Teams gehören zu den offensivstärksten der Liga. Für die Zuschauer könnte das eine interessante Partie werden.