Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Duderstädter Sparkassenlauf: Mehr als 500 Läufer haben Wette angenommen
Sportbuzzer Sportmix Regional

Duderstädter Sparkassenlauf: Mehr als 500 Läufer haben Wette angenommen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 10.09.2020
Laufen ohne Gemeinschaftsgefühl: In diesem Jahr kann beim Sparkassenlauf jeder für sich und einen guten Zweck Kilometer machen. Quelle: Helge Schneemann
Anzeige
Duderstadt

Es sollte ein Fest für die Läufer werden, stattdessen kam Ende April die Absage: Zum 20. Mal hätten die Läufer der Region am 11. September beim Sparkassenlauf die Duderstädter Innenstadt bevölkert, mehr als 2000 Starter wären über verschiedene Distanzen auf den Rundkurs gegangen. Die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Regelungen haben den Organisatoren der LG Eichsfeld (LGE) allerdings einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Untätig sind sie aber nicht geblieben.

„Es geht doch nicht ohne Laufevent in Duderstadt und somit haben wir uns überlegt die größte Sportwette der Region ins Leben zu rufen“, heißt es von Seiten der Organisatoren. „Werden 3000 Kilometer erreicht, geht das Geld aus dem Spendentopf, den unsere Sponsoren gefüllt haben, zu hundert Prozent an die Organisationen, die wir ausgewählt haben“, sagt Hartmut Hublitz. Profitieren von den Laufaktivitäten sollen am Ende das Rote Kreuz Kreisverband Duderstadt, die Lebenshilfe Duderstadt und das Elternhaus für das krebskranke Kind in Göttingen.

Anzeige

Wer am Wochenende 12./13. September der LG Eichsfeld helfen möchte, die Wette gegen die Sponsoren zu gewinnen, hat die Möglichkeit, sich online unter folgendem Link anzumelden: https://my.raceresult.com/154081/registration?lang=de. Unter dem Button „Anmeldung“ müssen Name, Geburtstjahr, Anschrift, Mail-Adresse und – wenn vorhanden – ein Vereins oder Mannschaftsname angegeben werden. Diesen Angaben wird dann eine Startnummer zugeordnet, die mit der Bestätigungsmail versendet wird und zu Hause ausgedruckt werden kann. Die Teilnahmekosten betragen 2 Euro und sind ein reiner Organisationsbeitrag. Sollte am Ende Geld aus diesem Topf übrig bleiben, fließt der Restbetrag in die Spendensumme ein.

Sind alle Regularien erfüllt, steht der sportlichen Betätigung nichts mehr im Weg. Jeder Teilnehmer kann in dem Zeitfenster von 48 Stunden so oft laufen oder walken, wie er möchte. 541 Teilnehmer hatten sich bis Freitag angemeldet.

Von Kathrin Lienig