Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Durchwachsener Start für Göttinger Volleyballer
Sportbuzzer Sportmix Regional

Durchwachsener Start für Göttinger Volleyballer  

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:17 23.09.2020
Eine durchwachsene Bilanz kennzeichnete den Saisonauftakt der Göttinger Volleyballer.
Anzeige
Göttingen

Zum Start der Punktspielserie 2020/21 gab es für den ASC 46 Göttingen in der Volleyball-Oberliga Sieg und Niederlage, wobei das Hygienekonzept keine Zuschauer zuließ. Die ASC-Reserve startete demgegenüber mit zwei Heimpleiten in die Saison der Verbandsliga. Die Damen des Aufsteigers TWG 1861 Göttingen freuten sich über einen Auswärtserfolg.

ASC 46 – TSV Burgdorf 3:1 (25:13, 25:27, 25:14, 25:18). Der verdiente Sieg gegen Burgdorf wurde durch die Verletzung von Falko Heier überschattet, der im zweiten Satz mit muskulären Problemen ausschied. Die neu formierte Hauptannahme um Libero Matthias Langner stand im Spielverlauf immer stabiler, und der ASC münzte seine Überlegenheit am Netz zu einem souveränen 3:1-Erfolg um.

Anzeige

ASC 46 – TK Hannover 0:3 (20:25, 15:25, 21:25). Trotz eines starken Auftritts war der ASC chancenlos. „Zwei Sätze haben wir gut mitgehalten. Mit Hannover haben wir sicher einen heißen Kandidaten auf die Tabellenspitze erlebt, die waren in allen Mannschaftsteilen top besetzt“, sagte der neue Kapitän Fabian Hecker.

ASC 46 II – TK Hannover II 2:3 (23:25, 19:25, 25:21, 25:18, 13:15). Nach 0:2-Satzrückstand zeigte der Gastgeber große Moral und glich dank einer mannschaftlich geschlossenen Leistung zum 2:2 aus. „Wir belohnen uns am Ende nicht für die tolle Aufholjagd. Wir sind ein junges Team, bei dem ich mehrere Spieler wie Ole Timm und Albert Miller aus der Landesliga hochgezogen habe. Uns fehlten insgesamt fünf Akteure, die hoffentlich bald zu uns stoßen. Dafür haben wir es gut gelöst“, analysierte Spielertrainer Fabian Probst.

ASC 46 II – VC Pöhlde 1:3 (16:25, 25:17, 19:25, 20:25). „Wenn wir am Leistungslimit spielen, können wir in der Liga mithalten und holen so auch Satz zwei gegen Pöhlde. Doch irgendwann fehlten Kraft und Konzentration, auch wenn die Einstellung in meiner Mannschaft stimmte“, sagte Probst.

TSV Giesen Grizzlys – TWG 1861 1:3 (22:25, 25:17, 23:25, 28:30). Einen großartigen Einstand in der neuen Spielklasse feierten die Damen von Verbandsligaaufsteiger TWG 1861. Das Team von Coach Michael Hoffmeister brauchte dazu enorme Nervenstärke, denn Durchgang drei und vier gingen hart umkämpft mit je zwei Punkten Vorsprung an das Team von Mannschaftsführerin Olesja Ebers.

Von Peter König