Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional ESV Rot-Weiß gewinnt Aufsteigerduell mit 2:0
Sportbuzzer Sportmix Regional ESV Rot-Weiß gewinnt Aufsteigerduell mit 2:0
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:42 07.09.2011
Aufsteigerduell: Der ESV Rot-Weiß entscheidet die Partie gegen Barmke (gelb) für sich. Quelle: Pförtner
Anzeige

Landesliga

ESV Rot-Weiß – TSV Barmke 2:0 (1:0). In einem Spiel zweier starker Aufsteiger konnten die Rot-Weißen am Ende einen verdienten Sieg verbuchen. Doch obwohl die Göttingerinnen über die gesamte Spielzeit das Spiel bestimmten, blieb der zweikampfstarke Gegner durch Konter jederzeit gefährlich. Erlösung brachte in der 20. Minute der Führungstreffer nach einem sehenswerten, direkt verwandelten Freistoß von Jasmina Schulze. In der Folge dauerte es dann aber bis zur 68. Minute, bis die endgültige Entscheidung durch Marie Diekgerdes fiel. Barmke steckte nun mehr und mehr auf, so dass der Vorsprung über die Zeit gerettet werden konnten.

Anzeige

FC Lindenberg Adelebsen – BSC Acosta 1:2 (0:1). Bei den hochsommerlichen Temperaturen fiel es den Gastgeberinnen zunächst schwer in die Partie zu kommen. Weil sie aber in der Vergangenheit schon oft unnötig Punkte gegen die Braunschweigerinnen verpassten, wollten sie dieses Mal konzentriert und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung aufspielen. Trotzdem waren es die Gäste, die in der 33. Minute nach einem Eckstoß in Führung gingen. In der zweiten Halbzeit trat der FC stärker auf, musste sich aber immer wieder Konter gefallen lassen und kassierte das 0:2. „Wir haben die Köpfe nicht hängen gelassen und erspielten uns noch einige Torchancen, hatten aber oft nicht die nötige Ruhe und Konzentration, um erfolgreich abzuschließen“, resümierte Katharina Kamp. Miriam Wedemeyer gelang in der 63. Minute durch einen Alleingang der Anschlusstreffer.

Bezirksliga

SV PumaTSV Wulften 4:1 (2:0). Bis zum Führungstreffer in der 34. Minute waren die Göttingerinnen schlecht organisiert. Danach schien der Knoten geplatzt zu sein, Wulften kam in der zweiten Halbzeit kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus, so dass der deutliche Heimerfolg am Ende mehr als verdient war. – Tore: 1:0 Böhm (34.), 2:0 Werner (38.), 2:1 Morken (52.), 3:1, 4:1 Böhm (60., 76.).

SVG – Sparta II 2:0 (1:0). Enttäuscht von der spielerischen Leistung seiner Schützling berichtete Spartas Trainer Markov nach dem Spiel: „Endlich kann ich auf einen ausreichend großen Kader zurückgreifen, da fangen die Sperenzchen auf dem Platz an. Wer sich während 90 Minuten ganze zwei Chancen erarbeitet, kann am Ende nicht die Zähler einstreichen.“ Weitaus zufriedener war SVG-Trainer Mielenhausen, der am Ende nur die mangelnde Chancenverwertung kritisierte. – Tore: 1:0 Torun (11.), 2:0 Thomae (66.).

Kreisliga

FC Mingerode – Bovender SV 4:2 (3:1). – Tore: 1:0 Grabitz (5.), 2:0 F. Hellmold (7.), 3:0 A. Hellmold (11.), 3:1, 3:2 Oppermann (46., 74.), 4:2 Wüstefeld (89.).
ESV Rot-Weiß II – TSV Nesselröden 4:1 (3:1). – Tore: 1:0 Murnigkeit (1.), 2:0 Eisfeld (17.), 2:1 F. Huch (18.), 3:1 Murnigkeit (26.), 4:1 J. Bachmann (83.).
RSV 05 – TSV Gr. Schneen 0:11 (0:3). – Tore TSV: S. Kruse (6), Zinkel (2), Reese, B. Bachmann, Brack.

Kreispokal

SVG II – FC Lindenberg Adelebsen II 4:1 (2:0). – Tore SVG: Heinrich, Schubert, Eigentor (2); FC: nicht gemeldet.
ESV Rot-Weiß II – SG Breitenberg/Seulingen 2:0.
TSV NesselrödenFC Grone 2:0.
SG Schededörfer/Oberode – Bovender SV: Heim nicht angetreten.
TSV Groß Schneen – RSV 05: Mi., 28. September, 18.15 Uhr.

Von Manuela Meyer