Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Eichsfeld-Teams bleiben auf Schlagdistanz
Sportbuzzer Sportmix Regional Eichsfeld-Teams bleiben auf Schlagdistanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 24.02.2020
Die beiden Zweitliga-Absteiger Jannes Heinemann (l.) und Felix Stephan vom RV Möve Bilshausen liegen in Lauerstellung auf Platz vier. Quelle: Helge Schneemann
Anzeige
Eichsfeld

In der Bilshäuser Carl-Strüber-Sporthalle sind die Radballspiele beim Rückrundenauftakt in der Oberliga überwiegend positiv für die Eichsfeldvertreter aus Bilshausen und Obernfeld verlaufen. Während beim Parallelspieltag in Gifhorn Zweitliga-Absteiger RCT Hannover I mit voller Punktzahl auf den zweiten Rang kletterte, verteidigte RCG Hahndorf II in Bilshausen seine Tabellenführung. Auf Schlagdistanz bleiben auf Rang drei der RV Möve Bilshausen II mit drei, Bilshausen I (4.) mit vier und RV Stahlross Obernfeld III mit fünf Punkten Rückstand. Die Stahlrösser aber mit einem absolvierten Spiel weniger.

Zehn von 15 Punkten holte Zweitliga-Absteiger Möve I mit Jannes Heinemann und Felix Stephan aus den fünf Begegnungen vor heimischen Publikum. Darunter ein 7:2-Erfolg über die eigene Zweite. Bilshausen II mit Thies Heinemann und Lukas Stephan sicherte sich neun Zähler, darunter ein 5:4-Sieg gegen den Spitzenreiter aus dem Harz. Auch die dritte Stahlross-Vertretung mit Jan Heinrichs und Sven Fütterer erbeutete neun Punkte – allerdings in nur vier Spielen. Vor allem der 4:3-Erfolg über Bilshausen II hält Stahlross weiter im Rennen um die begehrten Spitzenplätze. Gegen Möve I unterlagen die Stahlrösser glatt mit 2:5. So kommentierte der Obernfelder Feldspieler Sven Fütterer auch sehr sportlich: „Das Spiel hat Bilshausen verdient gewonnen.“

Anzeige

Klassenerhalt wird schwer

Bilshausen III mit Marius Agte und Ersatzmann Lennard Uhde, der für den verletzten Stammspieler Florian Beck aufs Rad stieg, holte nur einen Punkt beim 2:2-Remis im Vereinsduell gegen Möve I. Wenig half dabei, dass drei Partien nur knapp verloren gingen. Denn nun rückt der Klassenerhalt in weite Ferne. Überraschend stark präsentierte sich das Bilshäuser U19-Team mit Leon Schreier und Linus Heinemann, das beide Begegnungen gegen die zweite- und dritte Hahndorf-Mannschaft gewann und so dem eichsfeldischen Verfolgertrio wertvolle Schützenhilfe leistete.

Von Berthold Kopp