Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Eisenachs Manager lotst TV Jahn nach Dingelstädt
Sportbuzzer Sportmix Regional Eisenachs Manager lotst TV Jahn nach Dingelstädt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:56 30.07.2009
Überraschungssieg: 2005 gewannen die Jahn-Handballer ein Testspiel gegen den damaligen Erstliga-Absteiger ThSV Eisenach mit 26:25. Bei der Neuauflage ist Duderstadts Torjäger Stefan Pietsch (am Ball) nicht mehr dabei – er hat seine Karriere beendet.
Überraschungssieg: 2005 gewannen die Jahn-Handballer ein Testspiel gegen den damaligen Erstliga-Absteiger ThSV Eisenach mit 26:25. Bei der Neuauflage ist Duderstadts Torjäger Stefan Pietsch (am Ball) nicht mehr dabei – er hat seine Karriere beendet. Quelle: Claus
Anzeige

Die Begegnung mit dem ThSV Eisenach kam über Karsten Wöhler, den langjährigen Kapitän der Wartburgstädter, zu Stande. Der gebürtige Dingelstädter hat die Schuhe an den Nagel gehängt und ist seit dem 1. Juli ins Management der Eisenacher als Geschäftsführer der Marketing GmbH eingezogen.

16 Jahren Leistungshandball in der 1. und 2. Liga hat Wöhler hinter sich, unter anderem beim THW Kiel (mit dem er zweimal Deutscher Meister wurde) und beim damaligen Zweitligisten Göttingen 05: „Handball ist meine Leidenschaft. Seitdem ich im Alter von 14 Jahren zur Sportschule des ASK Vorwärts Frankfurt gewechselt bin, hat der Handball klar dominiert“, blickt der einst so torgefährliche Linksaußen immer wieder gerne zurück. Wöhler: „Jedes dieser Jahre war Teil der Erfüllung eines Traumes. Ich bin stolz und glücklich über jeden Tag, den ich miterleben durfte, über jede Station mit ihren Höhen und natürlich auch Tiefen.“ Dabei erinnert sich Wöhler an viele gut Trainer: „Genannt seien, stellvertretend, mein Jugendtrainer in Dingelstädt und natürlich Noka Serdarusic beim THW Kiel.“

Handschke coacht ThSV

Trainer des ThSV Eisenach ist der ehemalige Nationalspieler Maik Handschke, der nach seiner Entlassung als Teamchef des HC Empor Rostock im November 2008 in die Wartburgstadt kam. Dort ist es zurzeit seine Aufgabe, die Neuzugänge Till Bitterlich (Heimkehrer aus Ortenau), Stanislaw Gorobtschuk (VfL Gummersbach) und Nick Heinemann (Rückkehrer aus Bernburg) in die Mannschaft zu integrieren.

Auf dem Spielfeld werden die Duderstädter Fans den Eise-nacher Christoph Jauernik vermissen. Der inzwischen 24-Jährige spielte nach seinem Abitur ein Jahr im Eichsfeld, ehe er zum damaligen Zweitligisten HSG Niestetal-Staufenberg wechselte und später über Süd-Zweitligisten Obernburg zurück nach Eisenach ging, wo er im Jugend-Internat des ThSV groß geworden war. Seit Monaten laboriert Jauernik an einer Rückenverletzung. Ohne ihn haben die Wartburgstädter haben zuletzt zu Hause ein Testspiel gegen Südwest-Regionalligist SVH Kassel (am 15. August Testspielgegner des TV Jahn) mit 28:20 verloren. Eine böse Überraschung erlebten Kasseler Spieler nach dem Abpfiff: Über ein geöffnetes Fenster hatten sich Unbekannte Zugang in die Gästekabine verschafft und Geldbörsen sowie Handys entwendet.

.

Von Ferdinand Jacksch

Regional Obernfelder Fußballer bei Arminia Fuhrbach - SG probt bei Sattlers altem Verein
30.07.2009
Regional Spiele gegen Geismar und Northeim - Burgenteam testet
30.07.2009
30.07.2009