Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Erfolgreiche Tage für die Esplingeröderin Denise Husung
Sportbuzzer Sportmix Regional Erfolgreiche Tage für die Esplingeröderin Denise Husung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 26.12.2019
Denise Husung (Mitte) wird geehrt. Quelle: R
Anzeige
Eichsfeld

Bei den thüringischen Tischtennis-Landesmeisterschaften in Bad Blankenburg im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt hat die Esplingeröderin Denise Husung den Titel in der Schülerinnen-Altersklasse (bis 15 Jahre) problemlos gewonnen. Die 13-jährige Favoritin, die für den Post SV Mühlhausen auf Punktejagd geht, musste nur im Endspiel gegen Lena-Marie Starkloff vom SV Motor Tambach-Dietharz einen Satz abgeben.

Im Doppel war für Husung mit ihrer Vereinskameradin Heidi Hildebrand gegen Starkloff/Teichert überraschend Endstation. So blieb den Mühlhäuserinnen nur der dritte Rang.

Anzeige

In der älteren Jugendklasse (bis 17 Jahre) erreichte Denise Husung trotz stärkerer Gegnerschaft die Endspiele im Einzel wie auch im Doppel. Wieder war die Untereichsfelderin ohne Satzverlust ins Finale marschiert. Gegen ihre Vereinskameradin Lilien Nicodemus zog sie dann allerdings den Kürzeren und gewann damit die Silbermedaille.

Dramatisches Doppelfinale

Auch im Doppelfinale sah es für Husung mit ihrer Partnerin Nicodemus gegen Ludwig/Sauer vom TTC HS Schwarza zunächst nach einer Niederlage aus. Nach 0:2-Satzrückstand drehte das Mühlhausen-Doppel das Match aber noch zum 3:2-Satzsieg, womit sich Husung den zweiten Thüringentitel sicherte.

Den dritten Meistertitel innerhalb einer Woche holte sich Husung bei den Damen-Bezirksmeisterschaften in Mühlhausen. Im ganzen Turnier gab sie nur drei Sätze ab, was ihre Dominanz noch einmal unterstrich.

Als populärste Nachwuchssportlerin im Unstruth-Hainich-Kreis war Denise Husung zuvor bei der sogenannten Sportgala light im Mühlhäuser Puschkinhaus vor der Leichtathletin Emma Herwig geehrt worden. Abgestimmt über die Preisverleihung für Sportler aus zwölf Sportarten hatten Zeitungen, ein Expertengremium, sowie Vereine und Verbände.

Von Berthold Kopp