Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Erika-Fisch-Stadion in Hannover: Norddeutsche Meisterschaften der Jugendklasse U 20
Sportbuzzer Sportmix Regional Erika-Fisch-Stadion in Hannover: Norddeutsche Meisterschaften der Jugendklasse U 20
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 13.08.2013
Mit dem Diskus Zweiter, mit der Kugel Norddeutscher Meister: Lukas Deserno. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Im Erika-Fisch-Stadion in Hannover gelang Anna-Marleen Wolf im letzten Versuch des Weitsprungs ein Satz auf 5,82 Meter, mit dem sie sich vom dritten auf den ersten Platz verbessern konnte. Geplant war eigentlich der Titel im Dreisprung. In dieser Disziplin musste sie sich jedoch der zwei Jahre jüngeren Überraschungssiegerin Friederike Altmann (LAZ Celle) beugen und blieb dabei mit 12,09 Meter unter ihren Möglichkeiten.

Steigerung blieb aus

Ähnlich die Konstellation bei Lukas Deserno, der insgeheim auf den Titel im Diskuswurf gehofft hatte. Nach 47,31 Metern im ersten Durchgang blieb eine Steigerung aus und er musste seinem Dauerkonkurrenten Jan-Eric Christiansen (TV Loxstedt) wieder einmal den Vortritt lassen. Überraschend kam hingegen der Meistertitel im Kugelstoß. Hier bedurfte es einer neuen Bestleistung von 14,92 Metern, um Zehnkämpfer Torben Ziesing (LG Eichsfeld) auf Distanz zu halten.

Reinecke zeigt sich von der besten Seite

Bei ihrem vorerst letzten Wettkampf für die LG Göttingen zeigte sich Antonia Reinecke, die beim Hessischen Rundfunk eine Ausbildung zur Mediengestalterin begonnen hat, noch einmal von ihrer besten Seite. Sie egalisierte im Kugelstoß ihre Bestleistung von 11,66 Meter, ließ höher eingeschätzte Konkurrentinnen hinter sich und wurde mit 11,66 Metern Vizemeisterin. Eine neue Bestleistung stand auch im Diskuswurf mit 35,29 Metern zu Buche. Trainerin Ilse Bannenberg hatte noch auf eine weitere Steigerung gehofft, zumal lediglich 19 Zentimeter zur Bronzemedaille fehlten.

Dritte über 100 m Hürden wurde Zara Moschner, die sich nach 15,03 im Vorlauf noch auf 14,97 Sekunden im Finale steigern konnte. Sechste wurde Daya Södje in 16,15 Sekunden. Mit 1,59 Metern kam sie darüber hinaus zu einem fünften Platz im Hochsprung. Außerdem für die LGG am Start war Anne Spickhoff, die als eine der jüngsten Läuferinnen über 800 Meter den elften Platz in 2:21,47 Minuten belegte.