Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Erste Schritte in Richtung Tennissport
Sportbuzzer Sportmix Regional Erste Schritte in Richtung Tennissport
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 31.03.2009
Auf den richtigen Schwung kommt es an: Beim Low-T-Ball gilt es, einen großvolumigen Ball möglichst schnell und platziert unter einem Holzbalken hindurch zu schlagen. Das haben die Grundschüler aus Gieboldehausen schnell umgesetzt. 
Auf den richtigen Schwung kommt es an: Beim Low-T-Ball gilt es, einen großvolumigen Ball möglichst schnell und platziert unter einem Holzbalken hindurch zu schlagen. Das haben die Grundschüler aus Gieboldehausen schnell umgesetzt.  Quelle: Iris Blank
Anzeige

„Ich habe schon das zweite Mal mitgemacht“, erzählt Tabea Wollborn aus der 3a. Zwar schaffte die achtjährige Wollbrandshäuserin nicht den Sprung ins Finale, war aber extra noch einmal in die Turnhalle gekommen, um ihre Klassenkameraden anzufeuern, die am Ende des Tages gegen die Besten aus den Parallelklassen 3b und 3c antraten und so die Jahrgangssieger ermittelten.

Im Finale des vierten Jahrgangs hingegen stand Joshua Hogreve. Der Zehnjährige ist seit zwei Jahren leidenschaftlicher Tennisspieler beim TC Gieboldehausen, hat mit der vereinfachten Form, dem Low-T-Ball, aber manchmal kleine Probleme. „Ich schlage den Ball ab und zu an den Holzbalken, obwohl er ja darunter durch soll“, schmunzelt der Schüler aus der 4a.

Damit beim zweitägigen Low-T-Ball-Turnier, an dem in diesem Jahr alle Klassen der Grundschule Gieboldehausen teilnahmen, auch alles geregelt ablief,  wurden  Jugendliche  der Christian-Morgen-Stern-Schule „engagiert“, die als Schiedsrichter an den sechs Low-T-Ball-Feldern agierten. „Nur ganz selten musste ich lauter werden“, erzählt der 16-jährige Noah Keidel, der sich freiwillig für den Schiedsrichter-Job meldete, als die Anfrage der Grundschule kam. „Ich arbeite gerne mit Kindern, habe auch schon ein Praktikum im Kindergarten gemacht“, berichtet Noah.

Am Ende der Veranstaltung waren sich Schule und Tennisverein einig: Wieder einmal war das Low-T-Ball-Turnier vor den Ferien ein großer Erfolg und toller Abschluss. „Jeder Jahrgangssieger bekommt eine Stunde Schnuppertennis bei uns“, versprach Katharina Grobecker, die gemeinsam mit ihrer Schwester Johanna und Mutter Birgit sowie Susanne Golenia zum Organisationsteam des TC Gieboldehausen gehörte. Zudem haben sich die ersten drei Schülerinnen und Schüler jedes Jahrganges für ein Finale der Tennis-Region Süd qualifiziert. Denn die Veranstaltung in Gieboldehausen fand im Rahmen des NTV-Schultennis-Cups statt.

Ergebnisse

Erste Klasse Mädchen: 1. Lena Richter (1a), 2. Hannah Kurth (1a), 3. Franka Hörnlein (1b), 4. Emilia Nachtwey (1b); Erste Klasse Jungen: 1. Laurin Elias Quinque (1a), 2. Moritz Rudolph (1b), 3. Johannes Sobiech (1a), 4. Felix Galley (1b).

Zweite Klasse Mädchen: 1. Laetitia Woodruff (2a), 2. Emilie Ganzer (2b), 3. Lina Huke (2c); Zweite Klasse Jungen: 1. Jannes Kropp (2a), 2. Jonas Rust (2c), 3. Justus Nolte (2b).

Dritte Klasse Mädchen: 1. Justine Rudolph (3a), 2. Maya Lohrschreider (3b), 3. Gülbahar Akad (3c); Dritte Klasse Jungen: 1. Jan Golenia (3b), 2. Severin Kasimir (3a), 3. Sören Jannes Boy (3c).

Vierte Klasse Mädchen: 1. Diana Uscharski (4b), 2. Melina Horn (4b), 3. Melissa Schmidt (4a), 4. Jessika Au (4a); Vierte Klasse Jungen: 1. Julian Gerhardy (4b), 2. Maximilian Demke (4a), 3. Bjarne Paschke (4b), 4. Joshua Hogreve (4a).

                                                                                                                         Von Kristin Kunze