Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Final Five: Kopps kämpfen um den dritten Platz
Sportbuzzer Sportmix Regional Final Five: Kopps kämpfen um den dritten Platz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 28.09.2011
Von Michael Bohl
Schrecksekunde: Obernfelds Torwart Manuel Kopp (rechts) muss einen Schuss passieren lassen. Gemeinsam mit Partner Manuel Kopp baut er beim Final Five jedoch auf Abwehrstärke. Quelle: Walliser
Anzeige
Obernfeld

Auch in der Final-Five-Gesamtwertung, die Mitte Oktober bei der Deutschen Meisterschaft in Erfurt entschieden wird, peilen die Kopps den dritten Platz an, denn dieser berechtigt zum Start im Weltcup.

Durch das gute Abschneiden beim ersten Top-Fünf-Turnier vor 14 Tagen in Hardt haben sich die Eichsfelder für kommenden Sonntag eine günstigere Ausgangsposition erspielt. Sie werden jetzt bei der Spielplangestaltung so gesetzt, dass sie ihre Begegnungen im günstigeren Rhythmus austragen können. „Wir haben dieses Mal zweimal zwei Spiele Pause – das ist schon komfortabel“, erläutert Feldspieler Manuel Kopp.

Anzeige

Zum Auftakt treffen die Stahlrösser, die die Bundesliga-Serie als Tabellenfünfter beendeten, auf Punktrundensieger Ehrenberg. Dieser musste sich in Hardt mit Rang vier begnügen, holte gegen die Kopps aber einen Punkt (3:3). „Die sind nicht an ihr Leistungslevel gekommen – das wird jetzt schwerer“, sagt Manuel Kopp über die Gegenspieler aus Ehrenberg.

Weltmeister Gärtringen, vor zwei Wochen Dritter und von den Kopps mit 2:1 bezwungen, ist durch die zwischenzeitliche Teilnahme an einem Weltcup-Turnier bestens vorbereitet. „Gärtringen ist der Gegner mit der größten Ruhe. Wir müssen wieder gut in der Defensive stehen und Konter setzen“, kündigt Manuel Kopp an.

Das Duo aus Stein war beim ersten der drei Final Fives das Schlusslicht. Im Vergleich mit den Franken standen die Südniedersachsen ebenfalls sicher in der Abwehr und erwischten mit 1:0 das bessere Ende. Auch beim Wiedersehen gilt es auf der Hut zu sein: „Wir können uns nicht darauf verlassen, dass wir eine Drangphase mit acht Ecken wieder schadlos überstehen.“

Zum Abschluss treffen die Obernfelder auf den Auftaktgewinner und Gesamtführenden Ginsheim. Gegen diesen spielten die Kopps in Hardt zuerst 1:1, ehe sie das Endspiel mit 2:4 verloren. „Das waren überwiegend unglückliche Gegentore – vielleicht passiert uns das nicht nochmal, und vielleicht sind wir auch selbst vorne erfolgreicher“, hofft Manuel Kopp.