Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Friedrichs: „Wir müssen den ersten Sieg holen“
Sportbuzzer Sportmix Regional Friedrichs: „Wir müssen den ersten Sieg holen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 17.09.2009
Harter Kampf: Thomas Kudwin (l., gegen den Hainberger Konstantin Junakow) empfängt mit Sparta die ungeschlagenen Groner.
Harter Kampf: Thomas Kudwin (l., gegen den Hainberger Konstantin Junakow) empfängt mit Sparta die ungeschlagenen Groner. Quelle: CR
Anzeige

FC Weser – SV GW Elliehausen. „Wir müssen den ersten Sieg holen“, so lautet die klare Ansage von GW-Coach Günther Friedrichs vor dem Aufeinandertreffen mit dem Tabellennachbarn. Ähnlich schlecht wie die Elliehäuser (zwei Punkte aus sechs Spielen) sind auch die Fußballer von der Weser (drei Punkte aus sechs Spielen) gestartet. Vor Wochenfrist habe seine Elf im Spiel gegen den Bovender SV (0:0) gezeigt, was sie könne. Daher ist Friedrichs auch zuversichtlich, was den ersten Dreier dieser Spielzeit betrifft.

Sparta – FC Grone. Derbys haben ihre eigenen Gesetze, dessen sind sich Sparta-Trainer Heiko Bause und dessen Groner Pendant Wilfried Rusteberg bewusst. „Grone ist eine starke Mannschaft, die in den letzten zwei Jahren sehr zusammengewachsen ist. Mit einem Punkt wären wir zufrieden“, sagt Bause. „Wir werden Sparta in keinem Fall unterschätzen und blauäugig in das Spiel gehen“, meint Rusteberg, der mit seiner Elf noch ungeschlagen ist und dies auch nach dem siebten Saisonauftritt sein möchte. Verzichten muss er auf Jan Bonus, der sich einen Rippenbruch zugezogen hat und voraussichtlich vier Wochen pausieren muss.

SC Hainberg – Weser Gimte. „Wir müssen unsere Chancen endlich effektiver nutzen“, fordert Hainbergs Fußball-Obmann Jörg Lohse. Genau dies habe er am vergangenen Wochenende schmerzlich vermisst, als der SCH dem Tabellenführer BW Bilshausen beim 1:1 einen Punkt abtrotzte. Personell stehe dem Unternehmen Sieg nichts im Wege.

TSV Landolfshausen – GW Bad Gandersheim. Mit einer engen Partie rechnet TSV-Trainer Ingo Müller. „Bad Gandersheim ist immer ein unbequemer Gegner“, begründet er seine Einschätzung. Zwei Ausfälle müssen die Landolfshäuser im Heimspiel kompensieren: André Kaufmann befindet sich im Urlaub und Robert Eschholz hat sich im Training die Bänder gerissen, fällt erst einmal aus.

Rechnung begleichen

Bovender SV – Tuspo Petershütte II. „Wir haben uns in den letzten beiden Spielen stabilisiert, vor allem in der Defensive“, sieht Bovendens Coach Stefan Claus einen Aufwärtstrend bei seinem Team. „Das soll jetzt nicht überheblich klingen. Aber wenn wir nicht gegen Petershütte punkten, gegen wen dann“, so Claus. Außerdem habe seine Elf noch eine Rechnung zu begleichen, denn in der zurückliegenden Saison unterlag sie im Harz mit 0:6.

Die Spiele, Freitag (18.30 Uhr): BW Bilshausen – TSV Wulften, FC Weser – SV Elliehausen, TSV Seulingen – SV Förste. Sonntag (15 Uhr): Sparta – FC Grone, Bovender SV – Tuspo Petershütte II, SC Hainberg – Weser Gimte, FC Auetal – SV Südharz, TSV Landolfshausen – GW Bad Gandersheim.

Von kku

Regional „Bremker Reitturnier hat sich etabliert“ - Neuer Starterrekord
17.09.2009
17.09.2009
17.09.2009