Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Friso Bormann setzt Tradition des Vaters fort
Sportbuzzer Sportmix Regional Friso Bormann setzt Tradition des Vaters fort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:26 03.07.2011
Schnell unterwegs: Friso Bormann setzt sich mit A crazy spirit im S-Springen um den Silbernen Steigbügel durch.
Schnell unterwegs: Friso Bormann setzt sich mit A crazy spirit im S-Springen um den Silbernen Steigbügel durch. Quelle: Pförtner
Anzeige
Adelebsen

Trotzdem finden am gestrigen Sonntagnachmittag rund 300 Zuschauer den Weg zum Turnierplatz unterhalb der Burg der Grafen von Metternich, und deshalb ist ihre Flecken-Bürgermeisterin Dinah Stollwerk-Bauer (CDU) „stolz auf meine Adelebser“. Diese sehen im S-Springen um den Steigbügel des Grafen ein Stechen und einen Sieg von Friso Bormann, der auf seinem Erfolgspferd A crazy spirit für den RFV Harsum startet, aber in Adelebsen eine Tradition fortsetzt.

Sein Vater heißt Franz Bormann junior, ist auf dem Adelebser Gut ausgebildet worden und trug sich reihenweise in die Siegerliste des Silbernen Steigbügels ein. Sohn Friso wurde im vergangenen Jahr Zweiter und schwimmt momentan auf einer Erfolgswelle. Schließlich setzte er sich vor einer Woche bei seiner Premiere mit dem deutschen Juniorenteam im Nationenpreis durch. „Wir sind dem Turnier sehr verbunden. Es macht Spaß, hier zu reiten“, sagt er nach seinem zwölften Sieg in einem S-Springen, den er sich nach engen Wendungen und waghalsigen Manövern fehlerfrei in überragenden 37,62 Sekunden vor Shari Zey mit Cicero vom RFV Niederzeuzheim (43,39) und Dirk Klaproth und Coxter (8 Strafpunkte/45,48) sichert. Klaproth, der als Bereiter in Rittierode arbeitet und für das Team Braunschweig startet, sichert sich damit die Bezirksmeisterschaft for Hendrik Schäfer und Sensation (RFV Vechelde) und Peter Schulze Niehoff mit Fantasia (Ldl. RV Duderstadt).

In der Dressur ist Alexandra Stübig vom RFV Wolfsburg mit Donna Gracia neue Bezirksmeisterin. Sie setzt sich vor Nicola Klatt-Cissee (PferdeSV Hahausen) mit Sea Cloud und Inka Rossek mit White-Wings vom RV Bovenden durch.

Zwar möchte sie die Zuschauerzahlen – insbesondere am Sonnabendabend hatte sich der RTV Adelebsen als Veranstalter besseres Wetter und mehr Resonanz erhofft – gar nicht schätzen, doch ist die RTV-Vorsitzende Sibylle Klaaßen-Lotz zufrieden, dass Wetter und auch der Turnierplatz am Sonntag wenigstens einigermaßen gehalten haben. „Das war doch ein schöner sportlicher Abschluss“, sagt sie über den Sieg von Friso Bormann, „der Sohn setzt die Siegesserie vom Vater fort“. Auf den Lokalmatadoren und Leiter des RTV-Ausbildungsbetriebs, Gernand Hennecke, musste sie im Abschlussspringen nicht verzichten, doch fiel sein Paradepferd Legolas verletzt aus. Mit Romina gab er im Normalparcours, den 25 Paare in Angriff nahmen, auf.

RTV-Präsident Peter Graf Wolff Metternich findet, dass das Turnier im Hinblick auf die Reiter und Pferde gut besucht gewesen sei. „Hinsichtlich der Zuschauer hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht“, sagt er.

Von Eduard Warda