Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Fünfte McClean-Boxnacht am 21. September: Noch mehr Internationalität
Sportbuzzer Sportmix Regional Fünfte McClean-Boxnacht am 21. September: Noch mehr Internationalität
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 19.06.2013
Volles Haus: 850 Zuschauer erleben 2012 die Premiere der ASC-Boxnacht in der Sparkassen-Arena.
Volles Haus: 850 Zuschauer erleben 2012 die Premiere der ASC-Boxnacht in der Sparkassen-Arena. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Die Organisatoren versprechen für das Faustkampf-Spektakel unter dem Motto  „Team Göttingen boxt international“ erneut spannende, gutklassige  Kämpfe. „Wir möchten den Zuschauern natürlich wieder ein einmaliges Event bieten und arbeiten deshalb schon jetzt auf vollen Touren“, berichtet Veranstaltungs-Koordinator Dennis Ehrenberg.

Gespräche mit Boxern aus Frankreich und den Niederlanden

Wie in den Jahren zuvor werden auch diesmal die Boxer des Vereins „Ring Wolny“ aus Göttingens polnischer Partnerstadt Thorn als Kontrahenten des Teams Göttingen anreisen. In diesem Jahr soll es allerdings noch ein Stück internationaler werden. „Wir sind gerade in Gesprächen mit Boxern aus Frankreich und den Niederlanden und hoffen, dass wir diese für Kämpfe gewinnen können“, verrät Eduard Homtschenko, Fachbereichsleiter der Boxsparte im ASC 46.

Vom Fliegengewicht bis hin zum Superschwergewicht

Feste Zusagen gibt es bereits aus Salzgitter, Isenbüttel und Gifhorn. Für den ASC werden unter anderem wieder Konstantin Cernov und Serdar Kurun antreten. Neu im Boxnacht-Ring ist Superschwergewichtler Wladimir Steinbach. Insgesamt erwartet die Box-Fans eine breite Palette an Kämpfen von Fliegengewicht bis hin zum Superschwergewicht mit starken Technikern und leidenschaftlichen Kämpfern. Geplant sind zwölf bis 15 Kämpfe – wie viele es genau werden, lässt sich erst am Wettkampftag nach dem Wiegen der Boxer sagen.

„Wir werden alles daran setzen, erneut einen unvergesslichen Abend mit vielen, spannenden Kämpfen zu gestalten“, verspricht Ehrenberg, und Homtschenko pflichtet ihm energisch nicken bei.

eb/mig