Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Samantha Warlich gewinnt
Sportbuzzer Sportmix Regional Samantha Warlich gewinnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 26.09.2016
Von Hannah Scheiwe
Heimspiel: Bettina Mardus und ihr Pferd Funny Lady vom RV Hof Bettenrode haben in der M-Dressur Erfahrung gesammelt. Quelle: CR
Anzeige
Bettenrode

„Das ist eine wichtige Prüfung für Junioren und Junge Reiter in Südniedersachsen“, sagt Christoph Hess, internationaler Dressur- und Vielseitigkeitsrichter. Beim Turnier half er für seinen Sohn Philipp Hess, den Gastgeber des Turniers, aus, weil der sich ein Bein gebrochen hat.

Die höchste Prüfung war die Dressurprüfung der Klasse M*. Vor gefüllter Tribüne siegte Gloria Skibba von der Reitgemeinschaft Solschen mit Pferd Gajus, dicht gefolgt von Alexander Marggraf (RG Pegasus Göttingen). „Mehrere hundert Besucher“ verzeichnete Hess bei dem spätsommerlichen Wetter.

Anzeige

„Wir haben gute Leistungen gesehen, aber auch welche, die in der Winterarbeit noch verbessert werden müssen“, sagt Hess. Das mache das neue, „regional-orientierte“ Konzept des Turniers gegen Saisonende aus: Es biete die Möglichkeit, in höhere Prüfungen reinzuschnuppern, auch wenn man noch nicht ganz bereit dafür sei. „Die Reiter können gucken, wo sie stehen, und dann im Winter darauf aufbauen“, sagt Hess.

Eine Besonderheit war eine Dressurprüfung der Klasse A** mit Pferdewechsel im Stechen. „Da sieht man direkt, wer sich in fünf Minuten auf ein neues Pferd einstellen kann“, kommentiert Hess. Besonders gut konnten das die Schwestern Stella und Amelie Ksinsik (Reitsport am Rittergut Hoppensen), die Platz eins und zwei belegten und „ganz fein“ geritten seien, so Hess. 2017 solle das diesjährige Konzept - ein Kombi aus Jungpferdeprüfungen, höheren Dressurprüfungen und Nachwuchsförderung - weitergeführt werden.