Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Für Breitenberg beginnt das Abenteuer Landesliga
Sportbuzzer Sportmix Regional Für Breitenberg beginnt das Abenteuer Landesliga
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 19.08.2011
Von Vicki Schwarze
Jubeln können sie: Die Breitenberger Fußballerinnen wollen als Neuling in der Landesliga auch Grund zur Freude haben.
Jubeln können sie: Die Breitenberger Fußballerinnen wollen als Neuling in der Landesliga auch Grund zur Freude haben. Quelle: EF
Anzeige
Eichsfeld

SV Germania Breitenberg – SV Teutonia Groß Lafferde (Sonnabend, 16 Uhr). Die Breitenberger Gastgeberinnen haben sich im Vorfeld sehr genau über den ersten Saisongegner informiert. Trainer Frank Grube hat dabei Dinge ans Tageslicht gefördert, die ihn nicht sonderlich beruhigen im Hinblick auf das heutige Spiel. „Groß Lafferde ist in der vergangenen Saison Vierter geworden. Dazu besitzen sie mit Claudia Bremer die Top-Torjägerin der Klasse“, berichtete Grube. Seine Torjägerin Martina Trappe fällt hingegen aus persönlichen Gründen aus. Sie bekommt Nachwuchs.

Trotz der Vorschusslorbeeren, mit denen die Gäste anreisen, hofft Grube auf einen guten Auftritt seiner Frauen. „Wir können doch als Aufsteiger ganz unbelastet in das Spiel gehen, haben doch nichts zu verlieren. Und Groß Lafferde ist außerdem auch nicht unbedingt der Gegner, gegen den wir die Punkte holen müssen“, will Grube die Breitenbergerinnen nicht gleich von Beginn an unter Druck setzen.

Darüber hinaus setzt der Germanen-Trainer auch ein kleines bisschen darauf, dass die Gastgeberinnen von den vermeintlichen Favoritinnen unterschätzt werden. Bis auf die länger ausfallende Martina Trappe hat das Breitenberger Trainergespann die komplette Mannschaft zur Verfügung.

SV Groß Oesingen – TSV Renshausen (Sonnabend, 15 Uhr). Relativ entspannt gehen die Renshäuserinnen in die Auftaktpartie. Trainer Wendelin Biermann hat ganz bewusst den Druck von seinem Team genommen, sieht sich keineswegs nach dem Oberliga-Abstieg in der Favoritenrolle. „Die sofortoge Rückkehr in die Klasse ist für uns gar kein Thema. Wir freuen uns, wenn wir Spiele gewinnen. Unser Ziel ist erst einmal, möglichst schnell sicherzustellen, dass der Abstieg kein Thema mehr ist“, so der Coach.

Er möchte seine eigene Philosophie durchsetzen, nämlich mit jungen, talentierten Spielerinnen einen Neuaufbau zu gestalten, der nicht auf kurzfristigen Erfolg, sondern langfristig angelegt ist. Biermann stellt sich gern dieser Aufgabe. „Wir nehmen uns die Zeit, vernünftig aufzubauen“, unterstreicht er.

Seine „Mädels“ ziehen ausgezeichnet mit. „Die Trainingsbeteiligung ist sensationell“, freut er sich über das Engagement der Renshäuserinnen.

Mit dem Zielort Oesingen steht den Eichsfelderinnen gleich die weiteste Auswärtsfahrt in dieser Klasse bevor. „Wir wünschen uns einen Punkt, damit die weite Fahrt nicht umsonst ist“, gibt der Coach gegen den heimstarken Gegner das Ziel vor.

SV Breitenberg Aufgebot: Stefanie Bloch, Diana Duwald, Jenny Gastel, Doreen Geller, Beate Hadamek, Tamara Herberholz, Sonja Hoppmann, Wiebke Kutzborski, Tanja Rau, Julia Stein, Martina Trappe, Sandra Wepel, Rebecca Wiese, Annika Nickel, Elena Müller, Natalie Nachtwey. – Zugänge: Leonie Busch, Katharina Kopp (beide TSV Seulingen), Marie Germerott, Lara Jacobi, Carina Risting (alle eigene zweite Mannschaft). – Abgänge: keine. – Trainer: Frank Grube/Joachim Nolte.

TSV Renshausen Aufgebot: Sabine Ahlborn, Sarah Breitenbach, Francisca González-Diessl, Desiree Gries, Katharina Heuerding, Meike Huxhold, Viola Krautwurst, Deborah Meyer, Dana Morick, Sarah Ottjes, Nadine Reinemann, Cecilia Schröer, Charlotte Schröer, Lisa Schwerthelm, Sandra Vollbrecht. – Zugänge: Eileen Föge (SC Weende), Xhenete Aliji, Paula Piechuta (beide eigene Jugend). – Abgänge: Anna-Maria Brandt (SSG Bishausen). – Trainer: Wendelin Biermann.