Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Geismar II rettet Vorsprung ins Ziel
Sportbuzzer Sportmix Regional Geismar II rettet Vorsprung ins Ziel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 18.11.2009
Erfolgreichster Werfer für Geismar: Marius Haase. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige

HSG Herzberg-Lauterberg – SG Spanbeck/Billingshausen 27:26 (14:17). Von Beginn an war das harte, aber nicht unfaire Spiel ein Duell auf Augenhöhe (5:5, 9:9, 12:12). Erst in den letzten Minuten vor dem Pausenpfiff sorgten Meyer und Armbrecht für einen SG-Vorsprung. Der gab jedoch keine Sicherheit, und als die Gäste Spielmacher Junghans verloren (37.), verloren sie vollends den Faden. Aus dem Vorsprung wurde ein Rückstand (19:24), und die Partie wurde immer zerfahrener. – Tore SG: Armbrecht (6/2), Meyer (5), Dettmar (4), Junghans (4), Dressler (4/2), Henke (3).

HG Rosdorf-Grone IV – HSG Rhumetal 30:27 (14:15). Beim 5:4 ging die HG erstmals in Führung, beim 10:9 lagen die Gäste wieder vorn. Es ging und her, mehrfach musste HG-Torhüter Uhde die Fehler seiner Vorderleute ausbügeln. Doch auch die Gäste hatten einen starken Schlussmann, der nach dem Seitenwechsel sein Gehäuse fast vernagelt. Der Rückstand der HG wuchs an (16:21), die erste Niederlage drohte. Nolte und Saathoff drehten den Spieß um (29:26) und am Ende hieß der Sieger wieder HG. – Tore HG: Nolte (13/2), N. Mündemann (4), Hoffmann (4/2), P. Mündemann (2), Koch (2), Bürmann (2), Epler (1), Brzezinski (1), Quanz (1).

Anzeige

MTV Geismar II – TG Münden II 27:26 (13:15). Nach gutem Beginn (6:2) gingen dem MTV die Ideen aus. Die Gäste hatten sich schnell auf das Spiel der Heimsieben eingestellt und übernahmen die Führung. Geismar rettete sich mit einem knappen Rückstand in die Pause, aus der eine verwandelte Mannschaft kam. Schnell gelang der Ausgleich (17:17) und beim 27:24 (57.) war der MTV auf die Siegerstraße eingebogen. – Tore MTV: Haase (10/2), Boyraz (4), Suhr (3), Düerkop (2), Schreiber (2), Schierholz (2), Drabesch (2), Wagner (1), Schmiling (1).

HG Rosdorf-Grone III – SC Nikolausberg 37:25 (21:15). Im Duell der Kellerkinder gelang der HG der bessere Start (10:3), alles lief für die Gastgeber. Der SC fand kein Mittel, den Angriffswirbel zu stoppen, auch wenn es an der eigenen Offensive wenig zu mäkeln gab. So war beim 36:29 eigentlich alles entschieden, ehe sechs Zeitstrafen in den letzten zwölf Minuten noch einmal für Unruhe sorgten. – Tore HG III: Pätzold (10), D. Klages (7), Baethe (6), Gerke (6), M. Klages (2), Lutze (2), Mündemann (2), Hoffmann (1), Hoffmeister (1). SC: Knüppel (12), Schreiber (8), Eilers (6), Bormann (4), Link (2), Binder (1), Heidemann (1), Sandfort (1).

HSG Rhumetal II – HSG Plesse-Hardenberg II 34:28 (20:17). Ohne fünf Leistungsträger konnten die Gäste nur zeitweise mithalten (10:8). Ansonsten fehlte es über weite Strecken an der richtigen Einstellung. Unkonzentriert in der Abwehr, unvorbereitet im Angriff. Nur Bruns bestätigte die gute Form der Vorwochen, konnte die Niederlage aber nicht verhindern. – Tore HSG: Bruns (10), Knöchel (6), Klein (5), Jochens (3), Hübner (2), Rassek (1), Albrecht (1).

kri

Anzeige