Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Göttinger Formation gewinnt auch 2. Liga
Sportbuzzer Sportmix Regional Göttinger Formation gewinnt auch 2. Liga
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 27.01.2020
Die B-Formation des Tanzsportteams Göttingen entscheidet das Auftaktturnier in Nienburg überraschend für sich. Quelle: Heller
Anzeige
Nienburg

Die Überraschung ist perfekt: Die B-Formation des Tanzsportteams Göttingen hat mit der anspruchsvollen Choreografie „Postmodern Jukebox“ vor rund 600 Zuschauern in der ausverkauften Triftweg-Halle in Nienburg das Auftaktturnier der 2. Bundesliga Nord gewonnen. An gleicher Stelle hatte das Göttinger A-Team einen Tag zu vor bereits das zweite Turnier der ersten Liga für sich entschieden.

Trainer Christopher Linne konnte es kaum fassen, dass die Wertungsrichter seine Formation mit drei Einsen und zwei Zweien auf den ersten Platz vor den TSC Grün-Weiß Braunschweig (22112) und Blau-Weiß Berlin (44433) setzten: „Das Ergebnis macht mich eher sprachlos“, so ein völlig überraschter Trainer. „Wir haben schon etwa mit einem Platz unter den ersten drei Teams gerechnet. Dass es tatsächlich, wenn auch nur knapp, zum ersten Platz gereicht hat, hätte ich nach dem Verlauf des Turniers nicht gedacht.“ Dabei hatte sich die Göttinger B-Formation um die beiden Teamsprecher Lasse Schmidt und Suzan Toptas über die Stellprobe bis schließlich zur Vorrunde und insbesondere zum Finale noch einmal deutlich gesteigert.

Anzeige

Verhalten getanzte Stellprobe

Nach einer etwas verhalten getanzten Stellprobe zeigte das Team in der Vorrunde einen sehr energiegeladen Durchgang, „leider noch mit einigen Ungenauigkeiten“, wie Linne beurteilte. „Diese konnten im Finale erfolgreich abgestellt werden, und mit einer mindestens genauso energetischen Leistung hat es am Ende des Turniers überraschend zum ersten Platz gereicht.“

Von einem „erfolgreichen Saisonauftakt mit einer schönen, aber doch unerwarteten Platzierung“ schwärmte Tänzer Felix König. „Die gute Leistung gibt uns neuen Schwung für die nächsten Wochen, um uns noch weiter zu steigern, damit wir beim nächsten Turnier am 9. Februar vor heimischem Publikum diese Leistung erneut präsentieren können“, meinte Tänzerin Jana Klärner .

Die C-Formation um Trainerin Johanna Söllner belegte bei ihrer Zweitliga-Premiere mit ihrem Thema „Believe!“ den sechsten und letzten Platz. „Gemeinschaft, Zusammenhalt und Motivation“ hob dabei Tänzerin Anabel Wolter heraus. „Zwei starke Durchgänge, super Konzentration und die Verbesserung des Teams innerhalb von kurzer Zeit“ stimmten Tänzer Daniel Wenzig besonders glücklich.

Von Ferdinand Jacksch

Regional Tischtennis-Bezirksoberliga - SC Weende und TSV SeuLa verlieren
27.01.2020
27.01.2020
Anzeige