Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Göttingerin Franzi Arendt ist Deutsche Meisterin
Sportbuzzer Sportmix Regional

Göttingerin Franzi Arendt ist Deutsche Meisterin

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 15.09.2020
Franzi Arendt rast bei den Deutschen Meisterschaften zu Gold. Quelle: Mölders-Arendt
Anzeige
Göttingen

Das Göttinger Nachwuchstalent Franzi Arendt, das der Radsportabteilung des Tuspo Weende entstammt und für den RSC Turbine Erfurt an den Start geht, ist bei den Deutschen Meisterschaften im Einzelzeitfahren der Klasse U17 weiblich seiner Favoritenrolle gerecht geworden. Mit einer Fahrzeit von 15:34 Minuten holte sich die Radsportlerin in Hannover-Langenhagen Gold.

Auf dem 10,4 Kilometer langen Kurs ließ Arendt bei zum Teil heftigen Gegenwind und Böen von bis zu 45 Stundenkilometern Pia Grünewald (Bayern) und Hanna Geiser (Baden Württemberg) hinter sich, die fünf beziehungsweise acht Sekunden Rückstand aufwiesen. Tilla Geisler (Brandenburg) auf Rang vier verpasste Bronze um lediglich vier Zehntelsekunden.

Anzeige

Nach dem Titelgewinn meiner älteren Vereinskameradin Hannah Buch vom Tuspo Weende im Juli war ich hochmotiviert, auch den Titel meiner Altersklasse zu gewinnen“, sagte das 16-jährige Top-Talent nach dem Rennen. „Aber es war ein hartes Rennen. Stets an der Obergrenze der Leistungsfähigkeit, ohne zu überpacen, fährt man wie durch einem langen Tunnel.“

Erfolgreiche Tuspo-Radsportler: Franzi Arendt, Hannah Buch und Tobias Buck-Gramcko (v. l.). Quelle: Mölders-Arendt

Der Erfolg ist bereits der vierte nationale Meistertitel der 16-Jährigen in ihrer jungen Karriere. Vor zwei Jahren war sie in der Schülerklasse Meisterin im Paarzeitfahren geworden, 2019 gewann sie zwei Jugendtitel auf der Bahn – in den Disziplinen Omnium und 2000 Meter-Zeitfahren, bei dem sie einen immer noch bestehenden deutschen Rekord aufstellte.

Mit dem Sieg bei der Zeitfahrmeisterschaft, zu der sie im Feld der 50 stärksten Jugendfahrerinnen als einzige Niedersächsin antrat, bestätigte Arendt ihre Führung in der Nachwuchsliste des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR). Sie bleibt damit die derzeit erfolgreichste deutsche Nachwuchsfahrerin in der Jugendklasse – und ist nach Tobias Buck-Gramcko und Hannah Buch das dritte Talent, das unter Trainer Holger Buch die Weender Medaillenschmiede durchlaufen hat. Extra für das Zeitfahren hatte Kai-Hendrik Günther, Techniker des Tuspo Weende, besonders leichte und aerodynamische Laufräder für Arendt gebaut und so mit zum Erfolg beigetragen.

Von Eduard Warda