Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Großes Gefälle zwischen Rosdorf-Grone und HSG Göttingen
Sportbuzzer Sportmix Regional Großes Gefälle zwischen Rosdorf-Grone und HSG Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 23.11.2017
Die Oberliga-Frauen der HG Rosdorf-Grone und der HSG Göttingen (hier im direkten Aufeinandertreffen am vergangenen Wochenende) gehen mit unterschiedlichen Vorzeichen ins nächste Spiel. Quelle: Peter Heller
Anzeige
Rosdorf/Göttingen

HG Rosdorf-GroneHannoverscher SC (Sonnabend., 16.30 Uhr, Sporthalle Rosdorf)

Erst einmal hat die HG Rosdorf-Grone in dieser Spielrunde gewonnen. Und das löste eine Lawine aus. Der erst zu Saisonbeginn verpflichtete Trainer Tjark Kleinhans musste im Oktober gehen. Nachfolger Stephan Albrecht stand vor seiner Operation erst einmal an der Seitenlinie. Bis zu seiner endgültigen Genesung soll der HG-A-Jugend Trainer Dietmar Koch für erfolgsbringende Impulse sorgen. „Gegen den Hannoverschen SC wird es in erster Linie darauf ankommen, wie wir den stärksten Angriff der Liga (328 Tore in zehn Spielen) bremsen können. Disziplin im Abwehrverhalten, mannschaftliche Geschlossenheit und eine konsequente Chancenverwertung sind hier die Grundvoraussetzungen“, betont Koch. „Im Kampf gegen den Abstieg macht mir der immer noch geringe Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen Hoffnung. Ebenso die zehn Torschützinnen, die trotz der 20:31 Niederlage bei der HSG Göttingen gekämpft haben.“ Apropos HSG: Die Göttingerinnen hatten vor rund zwei Wochen beim Hannoverschen SC mit 38:32 gewonnen. Das sollte Mut machen: „Wenn die Verantwortung auf alle Spielerinnen verteilt werden kann, dann sehe ich gute Chancen auf den Klassenerhalt“, sagt Koch.

Anzeige

MTV RohrsenHSG Göttingen (Sonnabend. 17.30 Uhr)

Seinen achten Sieg im elften Spiel will der Tabellendritte HSG Göttingen beim Tabellenachten MTV Rohrsen einfahren. „Wir haben durch unseren Teamgeist alles gegeben“, erinnert Vivien Tischer, die in dieser Woche 25 Jahre alt wurde, an den jüngsten 31:20-Derbysieg gegen Schlusslicht HG Rosdorf-Grone. Dabei hatte sich die 43-fache Torschützin in der 50. Minute ihren Knöchel verstaucht: „Es geht schon wieder besser“, lautete dieser Tage die frohe Botschaft. Das einsatzfreudige HSG-Team ist jedenfalls derzeit gut drauf. Kimberly Schmieding hat am vergangenen Sonntag in der Schlussphase mit dem 29:17 ihr 50. Saisontor erzielt. Michelle Rösler hat sogar schon 74 Treffer auf ihrem Konto.

Von Ferdinand Jacksch

Regional Handball-Verbandsliga - MTV Geismar krasser Außenseiter
23.11.2017
23.11.2017