Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional HG-Frauen verschenken sicher geglaubten Sieg
Sportbuzzer Sportmix Regional HG-Frauen verschenken sicher geglaubten Sieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:39 22.11.2010
Wild entschlossen: Franziska Lath kommt in dieser Szene gegen die Gäste aus Hannover frei zum Torwurf – doch am Ende standen sie und die HG-Frauen erneut mit leeren Händen da.
Wild entschlossen: Franziska Lath kommt in dieser Szene gegen die Gäste aus Hannover frei zum Torwurf – doch am Ende standen sie und die HG-Frauen erneut mit leeren Händen da. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige

Gegen den mit nur einem Auswärtssieg angereisten HSC hatte sich die HG viel vorgenommen, wollte von Beginn an hellwach sein und das Tempo bestimmen. Das gelang in beeindruckender Manier. „Die Deckung war bombastisch stark, wir sind mit viel Tempo nach vorne gegangen und haben die Lücken in der Rückwärtsbewegung der Gäste genutzt“, beschrieb Trainer Lennart Pietsch eine Phase, in der die HG den Gegner an die Wand spielte.

Die Heimsieben legte ein 11:3 vor, so einen großen Vorsprung hatte es lange nicht gegeben. „Nach einer Viertelstunde war das Ding eigentlich durch“, sagte der HG-Trainer. Die Spielerinnen meinten das wohl auch, ließen etwas nach. Zur Pause war der Vorsprung auf die Hälfte zusammengeschmolzen (17:13), doch die Führung war noch immer komfortabel. „Es war alles in Ordnung, auch in der zweiten Hälfte“, so Pietsch. Allerdings nur bis zur 50. Minute. Denn den möglichen Sieg vor Augen, wurde die HG immer unsicherer und zaghafter.


Keine Spielerin wollte Verantwortung übernehmen, und Petra Neu, die das Zepter in die Hand hätte nehmen können, schmorte auf der Bank. „Wir hatten sie herausgenommen, weil sie Mitte der zweiten Hälfte etwas überdrehte. Aber dann hätten wir sie einfach früher wieder reinbringen müssen“, übte Pietsch Selbstkritik. Erst in der 55. Minute kam Neu wieder aufs Feld, zu spät, um den Hebel noch einmal umzulegen. Trotz mehrfacher Überzahl und klaren Ansagen von der Bank gelang der Ausgleich nicht. Durch die Niederlage verblassten auch die guten Leistungen von Ann-Kathrin Glage und der 17-jährigen Lena Eichhofer.

Tore HG: Glage (6), Gutenberg (5), Neu (4), Polnau (4), Schneider (4), Eichhofer (3), Lath (2).

kri