Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional HG-Herren wollen Tempospiel weiter forcieren
Sportbuzzer Sportmix Regional HG-Herren wollen Tempospiel weiter forcieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:38 24.07.2009
Testspiel vor Jahresfrist: Strohschneider (Plesse-Hardenberg) wirft, HG-Akteur Scheurer versucht, ihn aufzuhalten.
Testspiel vor Jahresfrist: Strohschneider (Plesse-Hardenberg) wirft, HG-Akteur Scheurer versucht, ihn aufzuhalten. Quelle: Pförtner
Anzeige

„Wir können jetzt noch stärker in der Abwehr werden“, sagt der Coach – schließlich ist nach seinem Urlaub erstmals Jonas Norpoth wieder dabei. Auch Christian Brand läuft auf, nachdem er sich mit den Beach Boys Kassel für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert hat.

„Wir wollen das Tempospiel weiter forcieren. Diesbezüglich können wir noch mehr“, glaubt Jaissle. Gegen Plesse-Hardenberg wolle man gewinnen, auch wenn es nur ein Testspiel sei. „Nach der Trainingspause geht es zwar vor allem darum, wieder in Tritt zu kommen, aber vielleicht können unsere Jungs ja an die letzten 45 Minuten aus dem Spiel gegen Duderstadt anknüpfen“, hofft Lars Rindlisbacher, Sportlicher Leiter der HG.

Ruben Garske nicht dabei

Für Mimo Salam kommt es zu einem Wiedersehen mit den ehemaligen Teamkameraden der HSG. Sein Bruder Hamoudi, der ebenfalls zur HG gewechselt ist, weilt bei der libanesischen Nationalmannschaft. Nicht dabei ist aus privaten Gründen der von der HG zur HSG gewechselte Ruben Garske. „Das steht schon seit Wochen fest“, tritt Trainer Dietmar Böning-Grebe Spekulationen entgegen. Dabei sind Torwart Phil Beulke sowie Rückraumspieler Sebastian Schindler (beide vom Regionsoberligisten SG Spanbeck/Billingshausen) sowie der von Oberligist Northeim zurückgekehrte Kai Hungerland.

Nicht mehr rechnet Böning-Grebe mit Tobias Precht, der nach dem Studium in seine Heimat Bremen zurückgeht. Die HSG Plesse-Hardenberg ist erst in dieser Woche in ihre zweite Vorbereitungsphase gestartet. „Deswegen kommt das Spiel eigentlich viel zu früh für uns“, betont der Coach. Dennoch nimmt der Verbandsligist die Herausforderung an. Vor allem ist die Defensive des Verbandsligisten gefordert: „Die HG hat einen guten Angriff. Da muss bei uns jeder auf seiner Position schauen, ob er seine Aufgabe lösen kann“, erläutert Böning-Grebe.

nd

24.07.2009
24.07.2009
24.07.2009